Zum Thema:

19.09.2018 - 10:56Parkgarage wird barrierefrei08.09.2018 - 12:05Baumann kritisiert Diskussions­stil um Hensel­kaserne05.09.2018 - 16:57Diskussion um ausgewiesene Wolfszonen27.08.2018 - 11:59Die Cannabis Diskussion geht weiter
Politik - Villach
Kein Foto © Kein Foto

FPÖ-Clubobfrau & Gemeinderätin:

Dieringer-Granza kandidiert für Landtag

Villach – Die Freiheitlichen präsentierten ihre Liste zur Landtagswahl am 4. März 2018. Auf Platz 4 findet sich Elisabeth Dieringer-Granza, aktuell Gemeinderätin, Clubobfrau der Freiheitlichen in Villach und Vizepräsidentin des Landesschulrates. Der 43-Jährigen geht es primär um die Themen Sicherheit, Bildung und Familie.

 1 Minuten Lesezeit (174 Wörter) | Änderung am 14.12.2017 - 20:32

„Die Entscheidung ist gestern Abend im Zuge eines einstimmigen Beschlusses gefallen“, meint Dieringer-Granza, die auf Platz 4 der Landesliste und als Spitzenkandidatin im Wahlkreis Villach Stadt-Land für die Freiheitlichen ins Rennen geht. Spitzenkandidat auf der Landesliste ist wie zu erwarten war Gernot Darmann. Dieringer-Granza möchte ihren Aussagen nach eine „nachhaltige Generationenpolitik. Das Thema Familie ist mir sehr wichtig, denn es betrifft alle unsere Generationen.“ Die verheiratete Mutter zweier Kinder möchte auch beim Thema „Sicherheit für alle und hier im Besonderen für Frauen“ Einsatz zeigen. Auf die Frage, welche Prognose es für die anstehende Wahl gibt, meint Dieringer-Granza: „Prognosen machen die Wähler. Unser Ziel ist den Landeshauptmann, der Gernot Darmann heißt, zu stellen.“

Heinz Christian Strache, Elisabeth Dieringer-Granza und Gernot Darmann - © Privat

Auf der Landesliste findet sich auch der Afritzer Bürgermeister und Nationalrat Max Linder. Keine Reihung auf der Liste gibt es für „EU-Bauer“ Manfred Tisal. Er werde die FPÖ aber verstärkt bei öffentlichen Auftritten im Wahlkampf unterstützen.

Kommentare laden