Zum Thema:

08.11.2018 - 10:17Suchtmittel­vergiftung: 43-Jährige tot in Wohnung gefunden12.10.2018 - 15:27Cannabis und Sucht­mittel­utensilien ent­deckt30.09.2018 - 09:5423-Jähriger in Haus tot aufgefunden27.09.2018 - 10:00Abschiebung: Festnahme nach Suchtmittelfund
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © fotolia

Update vom 24. Dezember:

Notfall in Sucht-Therapiestelle

Klagenfurt – Am Mittwoch, den 13. Dezember 2017 um 21.13 Uhr, wurde die Polizei zu einem medizinischen Notfall in einer Therapiestelle für Suchtkranke in Klagenfurt am Wörthersee gerufen. Ein Patient hatte via Internet ein derzeit noch nicht benennbares Suchtmittel bestellt und konsumiert. Einer der Männer verstarb am Abend des 23. Dezember 2017 im Klinikum Klagenfurt.

 1 Minuten Lesezeit (129 Wörter) | Änderung am 24.12.2017 - 17:08

Update vom 24. Dezember 2017

Einer der beiden 30-Jährigen verstarb am Abend des 23. Dezember 2017 im Klinikum Klagenfurt. Eine Obduktion wurde nicht angeordnet. Die genaue Todesursache wird erst nach chemisch-toxikologischer Untersuchung der Blutproben feststehen.

Die Ermittlungen der Polizeibeamten ergaben, dass ein 25-jähriger Klagenfurter über das Internet ein derzeit unbekanntes Suchtmittel für sich bestellte. Im Laufe des 13. Dezember gab er einen Teil des Suchtmittels an einen 30-Jährigen Mann weiter.

Bewusstlos nach Konsumation

Der 30-Jährige dürfte dann gemeinsam mit einem anderen Mann desselben Alters dieses Suchtmittel konsumiert haben. Nach Einnahme des unbekannten Suchtmittels verloren beide 30-Jährigen  das Bewusstsein und mussten von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert werden. Kurze Zeit später musste auch der 25-Jährige eingeliefert werden.

Die Ermittlungen werden fortgeführt.

Kommentare laden