Zum Thema:

17.02.2018 - 18:15VerQueert-Revival 201817.02.2018 - 15:48Spatenstich zur Boulderhalle17.02.2018 - 11:15Kärntner greifen nach Stocksport-Medaillen16.02.2018 - 23:17Leser berichten: Polizei-Großeinsatz
Sport - Klagenfurt
© KK

Heimspiel gegen Salzburg

Revanche für den KAC

Klagenfurt – Der EC-KAC trifft am Freitagabend - den 15. Dezember 2017 - zu Hause auf den EC Salzburg, dabei ergibt sich für die Rotjacken die Möglichkeit zur unmittelbaren Revanche für die knappe 2:3-Auswärtsniederlage im Volksgarten am vergangenen Sonntag.

Am 28. Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga empfängt der EC-KAC am Freitagabend um 19.15 Uhr seinen Tabellennachbarn EC Salzburg in der Stadthalle Klagenfurt. Zum ersten Mal seit Mitte Oktober musste der EC-KAC am vergangenen Wochenende zwei Niederlagen hintereinander hinnehmen. Sowohl beim EHC Linz (2:4) als auch beim EC Salzburg (2:3) unterlagen die Rotjacken knapp, damit verloren sie ihren zweiten Tabellenplatz wieder an die Black Wings.

Harter Gegner für den KAC

Mit elf Siegen aus den letzten 15 Runden schob sich der EC Salzburg hingegen wieder in das obere Tabellendrittel auf Platz vier. Für das vierte Saisonduell mit dem EC-KAC erwartet Salzburg die Rückkehr von Verteidiger Matt Generous in den Kader, auch der ehemalige Rotjacken-Stürmer Raphael Herburger, dürfte wieder mit an Bord sein. Aus Auswärtsspielen in Klagenfurt hat der sechsfache EBEL-Champion in der jüngeren Vergangenheit eine sehr positive Bilanz vorzuweisen: Die beiden Niederlagen in den Spielen vier und sechs der letztjährigen Halbfinalserie waren für Salzburg die ersten „Back-to-Back“-Verluste in der Stadthalle seit dem Jahr 2012. Seit dem letzten KAC-Meistertitel (2013) gingen für die Rotjacken 13 von 18 Heimspielen gegen die Bullen verloren.

„Wir wollen wieder durchstarten!“

Doch der Stürmer des EC-KAC Thomas Hundertpfund gibt sich angriffslustig: „Jetzt startet die intensivste Phase der bisherigen Saison, in den kommenden drei Wochen wird sich in Anbetracht der vielen Spiele schon eine Vorentscheidung darüber ergeben, wer sich vorzeitig für die Platzierungsrunde und damit die Play-Offs qualifiziert. Ich denke, dass wir uns eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen haben, jetzt, nach einem Wochenende, an dem wenig für uns gelaufen ist, möchten wir wieder durchstarten. Spiele gegen Salzburg sind in den letzten zehn Jahren immer sehr spezielle gewesen, für uns ist es an der Zeit, dass wir die Bullen wieder einmal schlagen. Dazu hoffen wir auf die Unterstützung einer vollen Halle, denn was die bewirken kann, haben wir letztes Jahr im Halbfinale gesehen.“

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen