ANZEIGE Politik - Villach & Klagenfurt
Markus Unterdorfer-Morgenstern ist Spitzenkandidat der NEOS bei den Kärntner Landtagswahlen 2018 © NEOS
ANZEIGE

Landtagswahl 2018:

NEOS: Unterdorfer-Morgenstern als Spitzenkandidat

Villach, Klagenfurt – Es steht fest! Markus Unterdorfer-Morgenstern geht für NEOS in die Vorwahl für die Landtagswahlen 2018. Wir haben schon im Voraus und nur für euch mit ihrem Spitzenkandidaten gesprochen.

Unterdorfer-Morgenstern ist vielen bekannt als Unternehmer der Firma Lebensraum Immobilien. Doch auch in der Politik ist er schon lange tätig. Nach seinem Studium der Rechtswissenschaften in Graz war Unterdorfer-Morgenstern lange Zeit im Parlament und später in der Landesregierung angestellt. Nun möchte der Politiker für die NEOS bei der Landtagswahl 2018 kandidieren.

Freiheit für Kärnten

Dabei steht Markus Unterdorfer-Morgenstern vor allem für freien Unternehmergeist, beste Bildung und gegen Korruption. „Wir Kärntnerinnen und Kärntner lieben die Freiheit“, betont er dabei. „Wir lassen uns nicht gerne bevormunden.“ Diese Freiheit ist jedoch nicht selbstverständlich, man muss sie jeden Tag im Großen und im Kleinen verteidigen. Und erst diese Freiheit ermöglicht es, Kärnten nachhaltig zu entwickeln, es nach schweren Zeiten wieder ins Spitzenfeld der Europäischen Regionen zu führen. „Kärnten hat alles, um wieder unter die Spitzenregionen Europas vorzustoßen. Wir müssen es nur wollen und tun – gemeinsam mit sachlicher Leidenschaft entschlossen handeln“, ist Markus Unterdorfer-Morgenstern überzeugt.

Das Wohl späterer Generationen im Auge

Dabei seien Erfolg und Nachhaltigkeit für Unterdorfer-Morgenstern umfassend zu verstehen: „Wir haben stets auch das Wohl unserer Kinder im Auge. Eine intakte Umwelt ist uns ebenso wichtig, wie gute Schulen, ein wirtschaftsfreundliches Klima für innovative Unternehmen, Sozialsysteme, auf die auch unsere Kinder vertrauen können und ein sorgsamer Umgang mit unserem Steuergeld. All das sind wir unseren Kindern schuldig.“

Verantwortungsvolle Politik

Von der Politik fordert Unterdorfer-Morgenstern, dass sich die Akteure nicht mehr selbstgefällig über anerkannte Spielregeln hinwegsetzen. „Wir brauchen Politiker, die mit ihrer Aufgabe verantwortungsvoll umgehen – und die wir gegebenenfalls auch zur Verantwortung ziehen“, sieht Unterdorfer-Morgenstern in der Rechtsstaatlichkeit ein Fundament für eine friedliche demokratische Entwicklung.

KärntnerInnen dürfen mitreden

Dafür habe sich NEOS als BürgerInnenbewegung formiert, dafür suchen sie Verbündete, bilden Allianzen und dafür wollen sie auch in und für Kärnten über den Landtagswahltermin hinaus MitstreiterInnen gewinnen.

 

Wie möchte NEOS das machen?

Es wurde ein Onlinevoting eingerichtet. Damit können die Kärntner und Kärntnerinnen mitbestimmen, wer als verbindlicher Wahlvorschlag von NEOS zur Kärntner Landtagswahl zugelassen wird. Die digitale Wahlurne der Kärntner Online-Vorwahlen ist von 15. Dezember 2017 ab 12.00 Uhr bis 23. Dezember 2017 um 12.00 Uhr geöffnet.

Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen