Zum Thema:

21.10.2018 - 10:49„More than Honey“: Vortrag und Filmdiskussion10.10.2018 - 10:07Gebrüder Moped am Aichwaldsee27.08.2018 - 08:14Klimafilmreihe: „Der Schnee von morgen“19.07.2018 - 20:05Das sind eure Seezugänge
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

Auch Silbersee ist nicht freigegeben

Aichwaldsee ist gesperrt!

Aichwaldsee/Silbersee/Vassacher See – Lange hielt das Eislaufvergnügen auf dem Aichwaldsee nicht. Nachdem die Eisfläche erst am Montag freigegeben wurde, ist der Aichwaldsee am heutigen Mittwoch bereits wieder komplett gesperrt. Schuld ist der Regen - auf nicht freigegebenen Eisflächen besteht Lebensgefahr! Der Aichwaldsee wird vom Eislaufverein Wörthersee im Auftrag der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See betreut.

 2 Minuten Lesezeit (299 Wörter) | Änderung am 27.12.2017 - 10:57

Eisschicht muss stark genug sein

Erst bei einer Stärke von 15 oder 16 Zentimetern ist die Eisschicht auf unseren Seen ausreichend, damit man es sicher betreten kann. „Derzeit warnen unsere Mitarbeiter noch dringend davor, überhaupt auf die Eisflächen zu steigen“, berichtet Sportreferent Stadtrat Harald Sobe. „Es besteht Lebensgefahr!“

Am Rande des Silbersees haben die Mitarbeiter des Sportreferates der Stadt Villach an fünf verschiedenen Stellen eine Eisstärke von 11 Zentimetern gemessen, weiter vom Ufer entfernt ist das Eis gar nur 9 Zentimeter dick. „Viel zu wenig für ein sicheres Eislaufvergnügen!“, warnt Sportreferent Stadtrat Harald Sobe. „Es gilt eine strikte Warnung!“ Die Eisschicht, die sich auf dem Vassacher See gebildet hat, ist überhaupt nur zwischen 7 und 8 Zentimeter stark.

Eisstärke wird laufend getestet

Für die Eismessung und Betreuung der Villacher Seen ist ab heuer das Team des Villacher Sportreferates in Zusammenarbeit mit den diplomierten Eismeistern der Stadthalle zuständig. „Unsere Mitarbeiter messen nun die Eisstärke selbst mit akribischer Genauigkeit und höchster Verantwortung“, berichtet Sportreferent Stadtrat Harald Sobe. „Erst wenn das Eis tragfähig genug ist, können wir die Flächen freigeben und unsere Teams sorgen dann auch für die weiteren erforderlichen Maßnahmen.“

Keine Freigabe in Sicht

Sollte es in den nächsten Tagen schneien, wie es die Meteorologen vorhersagen, ist vorläufig mit einem Wachsen der Eisdecke nicht zu rechnen. An den Ufern der Seen haben die Mitarbeiter der Stadt Villach Warntafeln aufgestellt. „Bei Betreten der Eisfläche besteht derzeit akute Lebensgefahr!“, appelliert auch Sportreferent Stadtrat Harald Sobe an die Vernunft.

Für das eisglatte Vergnügen stehen aber freilich sowohl die Stadthalle und die Eisarena auf dem Rathausplatz zur Verfügung.

Freigabe

Eisflächen, die vom Eislaufverein Wörthersee betreut werden, könnt ihr hier auf Freigabe überprüfen

Schlagwörter:
Kommentare laden