Anzeigen nach sexueller Belästigung in Villach - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

18.08.2018 - 15:17Scharfe Granate in Zimmer gefunden18.08.2018 - 14:30Feuerwehr rettet Kind aus Wohnung18.08.2018 - 09:312. Draustadt Frauenlauf17.08.2018 - 16:50Winterurlaub wird im August beworben
Aktuell - Villach
© KK

Silvesternacht

Anzeigen nach sexueller Belästigung

Villach – In der Silvesternacht kam es in Villach zu zwei Fällen von sexueller Belästigung. Die freiheitliche Klubobfrau Mag. Elisabeth Dieringer-Granza fordert ein klares Bekenntnis zum Erhalt und Schutz der Werte und Freiheiten für Frauen auszusprechen.

 1 Minuten Lesezeit (217 Wörter)

Am 1. Jänner 2018, gegen 00.20 Uhr, griff ein 21-jähriger Asylwerber aus Afghanistan einer 17-jährigen Frau aus Villach auf dem Platz vor dem Congress Center auf das Gesäß und zwischen die Beine. Als Freunde der 17-jährigen zu Hilfe kamen, wurde der Asylwerber aggressiv und verletzte einen 17-jährigen Mann aus Villach durch einen Schlag ins Gesicht. Der 21-Jährige wird angezeigt. Um 02.40 Uhr griff ein 21-jähriger Asylwerber aus Afghanistan in einer Diskothek in Villach einer 19-jährigen Frau aus dem Bezirk Villach-Land zwischen die Beine. Er wird ebenfalls angezeigt.

Dieringer-Granza: „Situation der Frauen hat sich verändert“

Die Vorfälle in Villach bestätigen laut Frau Dieringer-Granza, dass sich die Situation der Frauen im öffentlichen Raum in den letzten Jahren gravierend verändert hat. Man könne laut Dieringer-Granza nicht mehr von Einzelfällen sprechen. „Wir Frauen brauchen keine Diskussionsrunden und Tipps, wie etwa eine Armlänge Abstand halten, nicht zu freizügige Kleidung zu tragen oder das Anbieten von gratis Selbstverteidigungskursen. (…) Ich fordere die Kollegen und Kolleginnen der anderen Parteien auf, endlich ein klares Bekenntnis zum Erhalt und Schutz der Werte und Freiheiten für Frauen auszusprechen! Es muss klare Konsequenzen für jene Männer geben, die sich nicht an die Gesetze halten, die es hierzulande gibt“, meint Dieringer-Granza abschließend.

Kommentare laden