Zum Thema:

12.04.2018 - 07:54Auszeichnung für Pflegeheim Arnoldstein07.03.2018 - 08:27Auszeichnung für hohe Qualität07.03.2018 - 07:25Auszeichnung für Villacher Betrieb07.12.2017 - 10:19„Unser“ Pool am Feuerberg hat gewonnen!
Politik - Villach
Hintergrund
Villachs Magistratsdirektor Dr. Hans Mainhart nahm die Auszeichnung von Transparency International heute von IT-Vorsitzender Prof. Eva Geiblinger entgegen © TRANSPARENCY INTERNATIONAL; KOSTENLOS

Index „Transparente Gemeinde“

Villach unter den transparentesten Gemeinden

Wien und Villach – Österreichs Städte sind Vorreiter in Fragen der Transparenz – das zeigt das erste „Transparenz-Ranking“, das Transparency International/Austrian Chapter heute, Mittwoch, vorgelegt hat. Ausgezeichnet wurden unter anderem die Städte Wien, Villach, Graz und Linz.

 3 Minuten Lesezeit (422 Wörter)

„Österreichs Städte und Gemeinden beweisen Tag für Tag Transparenz, denn ihre Leistungen sind bürgernah und dadurch nachvollziehbar“, sagte dazu Thomas Weninger, Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes. Dem ergänzt die Stadt Villach in einer Aussendung: „Auch in Sachen Transparenz gehören wir zu den Besten! Im strengen Ranking um die transparenteste Stadt Österreichs schaffte es Villach auf den sensationellen zweiten Platz. Wir legen höchsten Wert auf Bürgernähe und größtmögliche Transparenz in allen Bereichen“, freut sich Bürgermeister Günther Albel.

76,52 Punkte erreicht

„Ich bedanke mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Ihr Engagement und ihre Motivation haben zu einem so prominenten Platz geführt.“ Als Bürgermeister der Stadt Villach, einer der transparentesten Städte überhaupt, sei ihm Bürgerservice und Bürgerfreundlichkeit ein großes Anliegen. „Wir leben größtmögliche Transparenz bei sämtlichen Verfahren und Amtswegen. Bürgerbeteiligung in allen Bereichen gehört in unserem Selbstverständnis von einer modernen Stadt dazu.“ Auch die neue Website der Stadt Villach fasst diese selbst auferlegte, hohe Qualitätsanforderung sehr modern, user-nah und – wie jetzt auch offiziell bestätigt – erfolgreich zusammen. Von möglichen 100 Punkten, welche kontrollierte Städte im Transparenz-Check erreichen können, darf sich Villach über 76,52 Punkte freuen. Zum Vergleich: Die Stadt Wien schnitt mit 82,72 Punkten am besten ab, Graz liegt mit 76,08 Punkten knapp hinter Villach.

Villach erhält Zertifikat

Städte und Gemeinden, die im Rahmen des Index besonders gut abschneiden, erhalten von TI-AC das Zertifikat Transparente Gemeinde als Gütesiegel für transparente Kommunalverwaltungen. Dieses nahm Magistratsdirektor Dr. Hans Mainhart am Donnerstag offiziell in Wien entgegen.

Über den Index „Transparente Gemeinde“

Mit dem Index „Transparente Gemeinde“ will Transparency International ihre Ziele und Forderungen im Bereich der öffentlichen Verwaltung erreichen. Der Index sowie das Zertifikat dienen als Anreiz für die Gemeinden, den Bürgerinnen und Bürgern Informationen über die Arbeit der Stadt- bzw. Gemeindeverwaltungen proaktiv leichter und umfassender zugänglich zu machen. Anhand eines Katalogs von insgesamt 50 Transparenzkriterien in zehn Kategorien wurden auf Basis internationaler „best practice“-Beispiele Informationen definiert, die für jede Bürgerin und jeden Bürger österreichischer Städte und Gemeinden relevant sind und daher von Städten und Gemeinden proaktiv zur Verfügung gestellt werden sollten. Zu den Kategorien zählen unter anderem: Budget und Finanzen; Gremien und Mandatsträger; Informationen über die öffentliche Verwaltung; Subventionen und Fördermittel; Soziales sowie politische Strategien. Der Index soll alle zwei Jahre neu aufgelegt werden und künftig auch kleinere Gemeinden miteinbeziehen.

Schlagwörter:
Kommentare laden