Zum Thema:

20.09.2018 - 19:34Startschuss zum Kronen­korken­gewinn­spiel 201820.09.2018 - 17:50Spatenstich zur Traumimmobilie20.09.2018 - 16:44Aktuelle Verkehrs­behin­derungen in Villach20.09.2018 - 12:58Renovierte Lidl-Filiale neu eröffnet
Aktuell - Villach
Zwei Personen mussten von der Feuerwehr aus dem deformierten PKW befreit werden. © Marktgemeinde Arnoldstein

Bergung durch Feuerwehr:

PKW-Kollision auf der B 109

Hart – Heute, dem 22. Jänner gegen 07.30 Uhr, kam es im Bereich der Ortschaft Hart auf der Kärntner Bundesstraße, B 83, im Kreuzungsbereich mit der Wurzenpass Straße, B 109, zu einer Kollision zweier PKW.

 1 Minuten Lesezeit (153 Wörter) | Änderung am 22.01.2018 - 12:12

Die Fahrzeuge wurden gelenkt von einer 27 Jahre alten Frau aus dem Bezirk Villach und einer 68-jährigen Villacherin. Die 68-Jährige und ihre 77 Jahre alte Beifahrerin mussten von der FF Arnoldstein mittels Bergeschere aus dem Fahrzeug geborgen werden. Alle drei Unfallbeteiligten wurden unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch den Notarzt von der Rettung in das LKH Villach gebracht.

20 Mann und sechs Fahrzeuge im Einsatz

Die weiteren Arbeiten der Feuerwehr beschränkten sich anschließend auf das Freimachen der Verkehrswege, abklemmen der Stromversorgung beider Unfallfahrzeuge und das Reinigen der Fahrbahn. Nach etwa einer Stunde wurde die Einsatzbereitschaft wieder an die LAWZ weiter geleitet. Im Einsatz standen die Wehren Siebenbrünn – Riegersdorf, Arnoldstein und Fürnitz mit 20 Mann und 6 Fahrzeugen wobei die Kameraden von Fürnitz unverzüglich nach dem Eintreffen am Einsatzort, auf Befehl des Einsatzleiters wieder einrücken konnten. Es entstand an beiden Fahrzeugen schwerer Sachschaden.

Kommentare laden