Zum Thema:

06.12.2019 - 20:52Eskalation in Behörde06.12.2019 - 16:17Stadt investiert eine Million Euro in Kläranlage06.12.2019 - 05:57Böse Überraschung: Goldschmuck weg05.12.2019 - 18:44Diebe stahlen Gold­unzen und Bargeld von 60-jähriger Medizinerin
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
SYMBOLFOTO © Philipp Schwegler - Photography

Ein unbeobachteter Moment reichte aus:

Kind mit schweren Verbrennungen eingeliefert

Klagenfurt – Am Vormittag des 26. Jänner verbrühte sich ein 17 Monate altes Kleinkind in einem unbeobachteten Moment mit heißem Wasser in der Küche eines Klagenfurter Wohnhauses. Der junge Klagenfurter zog eine Tasse mit heißem Wasser aus dem Kaffeeautomaten der Familie. Dabei ergoss sich das Wasser über den Körper des Buben, wodurch dieser Verbrennungen zweiten und dritten Grades erlitt. Das Kleinkind wurde mit dem Rettungshubschrauber C 11 in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

 Kurzmeldung | Änderung am 26.01.2018 - 16.34 Uhr
Kommentare laden
ANZEIGE