Zum Thema:

18.08.2019 - 11:43Wanderin ent­deckte Wald­brand: FF Fern­dorf im Ein­satz14.08.2019 - 10:12Den Sternen so nah: Abenteuer am Dreiländereck13.08.2019 - 14:45Fühlt sich Bürgermeister Kessler noch sicher?13.08.2019 - 11:01Großer Polizei­einsatz: Erneut Bomben­drohung in Arnoldstein
Aktuell - Villach
Die fleißigen Helfer in Aktion
Die fleißigen Helfer in Aktion © Feuerwehr Arnoldstein

Bergung in Maglern:

LKW-Sattelzug drohte umzukippen

Arnoldstein-Maglern – Auf Grund der Anforderung einer Polizeistreife rückte die Feuerwehr Arnoldstein am Mittwoch, dem 31. Jänner 2018 gegen 13.28 Uhr, zu einer LKW-Bergung nach Maglern aus.

 1 Minuten Lesezeit (130 Wörter) | Änderung am 31.01.2018 - 22.44 Uhr

Ein polnischer LKW-Lenker hatte mit seinem Sattelzug (40 Tonnen) ein Fahrverbot ignoriert und konnte auf Grund seiner Länge die Zufahrt zu einer Brücke über die Eisenbahnstrecke Wien-Tarvis nicht schaffen. Er kam ins Bankette und wegen des nachgebenden Schotterbankettes, drohte das gesamte Fahrzeug umzukippen.

ANZEIGE
Ein Fahrverbot wurde ignoriert

Ein Fahrverbot wurde ignoriert - © KK

Glück im Unglück!

Nach einigen Selbstversuchen durch den Fahrzeuglenker wurde die Situation immer brenzliger, bis er sich schließlich an der nahegelegenen Tankstelle Hilfe in Form eines Traktors mit Seilwinde holte. Nachdem sämtliche Bergungsversuche scheiterten, alarmierte die Polizei den Stützpunkt 1 in Arnoldstein. Mit Hilfe des schweren Rüstfahrzeuges und zwei Mann wurde der LKW-Sattelzug wieder auf den befestigten Boden gebracht und konnte anschließend die Fahrt zu seinem Bestimmungsort wieder aufnehmen.

Kommentare laden
ANZEIGE