Zum Thema:

26.04.2018 - 19:3558 neue Klein­kinder­erzie­hende für Kärnten!26.04.2018 - 18:34Hitzige Dis­kus­sionen um die Winkler-Rede26.04.2018 - 16:11Neue Maß­nahmen im Pflege­bereich26.04.2018 - 15:47Pensionistin per Telefon abgezockt
Sport - Klagenfurt
© KK

EC-KAC vs. EC Salzburg

Salzburg als nächster harter Brocken

Klagenfurt – Die Rotjacken bespielen in der ersten Heimpartie der Pick Round am Sonntag den formstarken EC Salzburg, der aktuell auf Tabellenplatz zwei liegt.

Am zweiten Spieltag der Pick Round tritt der EC-KAC erstmals vor eigenem Publikum an: Die Rotjacken empfangen am Sonntagabend (Spielbeginn: 17.30 Uhr) den EC Salzburg in der Stadthalle Klagenfurt. Karten für diese Begegnung sind noch in sämtlichen Kategorien erhältlich, sie können durchgehend im Online-Ticketshop des EC-KAC oder am Spieltag ab 16.00 Uhr an der Abendkassa bezogen werden. Die Partie gegen Salzburg wird nicht im TV übertragen, über ihren Verlauf informieren der Live-Ticker auf kac.at sowie das Kärntner Eishockeymagazin von Radio Kärnten.

Ausgangssituation EC-KAC

Die Rotjacken erwischten nicht den erhofft guten Start in die Pick Round, sie unterlagen am Freitagabend beim EHC Linz mit 0:3 und kassierten damit ihre fünfte Niederlage in Folge bzw. den zehnten Verlust aus den jüngsten zwölf Spielen. Zwar behielten die Klagenfurter ihren vierten Tabellenplatz, der im Viertelfinale Heimrecht garantieren würde, der Abstand zu den Teams auf den Rängen eins bis drei, die sich in der ersten Play­Off-Runde ihren Gegner aussuchen dürfen, vergrößerte sich jedoch deutlich und liegt nun bei sieben bis vier Punkten. Nun kommt mit dem EC Salzburg ein hochklassiger, sehr spielstarker Kontrahent in die Stadthalle, in der der EC-KAC zuletzt nicht gerade vom Erfolg verwöhnt war: Für die Rotjacken stehen fünf Heimniederlagen am Stück zu Buche, was vor eigenem Publikum der längsten Verlustserie seit elf Jahren entspricht.

Ausgangssituation EC-KAC

Programmgemäß mit einem Sieg eröffnete hingegen der EC Salzburg die Zwischenrunde: Die Bullen gewannen gegen den HC Innsbruck mit 4:1 und sind damit weiterhin der erste Verfolger von Tabellenführer Wien. Aus den jüngsten sieben Partien fuhren die Mozartstädter das Maximum von 21 Punkten ein, ihre letzte Niederlage datiert vom 7. Januar, als sie in Zagreb mit 4:5 den Kürzeren zogen. Mit 162 erzielten Treffern ist Salzburg die offensivstärkste Mannschaft der Erste Bank Eishockey Liga, ihr Schnitt an erzielten Toren pro Partie liegt um gleich 35 Prozent über jenem des EC-KAC.

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen