Zum Thema:

21.09.2018 - 18:17„Parkaktion 15/25“ bald auch in Klagenfurt?21.09.2018 - 16:56Restaurierung Pest­säule: Aktueller Stand21.09.2018 - 14:51Siemens schließt sich Silicon Alps an21.09.2018 - 12:01Nach Kirchenbrand: 58-Jähriger gesteht Tat
Sport - Klagenfurt
© KK

Angebot für Familien

Rotjacken treffen auf Haie

Klagenfurt – Im letzten Spiel vor dem International Break empfängt der EC-KAC am Sonntagabend im Rahmen des Familientages den HC Innsbruck in der Stadthalle.

 2 Minuten Lesezeit (349 Wörter) | Änderung am 10.02.2018 - 15:04

Am 48. Spieltag der Erste Bank Eishockey Liga, dem letzten vor dem International Break, empfängt der EC-KAC am Sonntagabend (Spielbeginn: 17.30 Uhr) den HC Innsbruck in der Stadthalle Klagenfurt. Im Rahmen des Familientags gibt es an der Abendkassa (ab 16.00 Uhr) spezielle Ticketing-Pakete für Familien, Standardkarten sind wie üblich durchgehend im Online-Ticketshop des EC-KAC erhältlich. Die Begegnung zwischen dem EC-KAC und dem HC Innsbruck wird nicht im TV übertragen, Radio Kärnten berichtet im Rahmen des Kärntner Eishockeymagazins live, über den Spielverlauf informiert auch der Ticker auf kac.at.

Ausgangssituation EC-KAC

Der EC-KAC verlor jedes seiner jüngsten sieben Spiele, aktuell sieht sich der Rekordmeister demnach mit der längsten Niederlagenserie seit elf Jahren konfrontiert: Im Januar und Februar 2007 gingen ebenfalls sieben Partien hintereinander verloren. In der Tabelle fielen die Rotjacken nach dem 1:4 bei den Vienna Capitals am Donnerstag erstmals seit 27. Oktober wieder aus dem ersten Drittel, aktuell nehmen sie (mit einem Zähler Rückstand auf den Vierten, Medveščak Zagreb) Platz fünf ein. Gegen den HC Innsbruck punkteten die Klagenfurter in jedem ihrer letzten fünf Heimspiele, nach vier Regulation-Siegen unterlagen sie im jüngsten Duell im Januar den Haien jedoch im Penaltyschießen.

Ausgangssituation HC Innsbruck

Auch der HC Innsbruck steht nach drei absolvierten Begegnungen in der Pick Round noch ohne Sieg da, auf ein 1:4 in Salzburg folgten für die Tiroler zuletzt Heimniederlagen gegen Wien (4:6) und Zagreb (3:5). Damit scheint sich bei den Haien ein Trend der vergangenen Jahre zu bestätigen: Nur ein Mal seit der 2012 erfolgten Rückkehr in die EBEL, in der Saison 2015/16, gewann der HCI in der Zwischenrunde mehr Partien als er verlor. Nach einer starken Phase in fremden Hallen mit vier Siegen am Stück, gekrönt vom 6:5-Erfolg in Klagenfurt nach Shootout am 13. Januar, verlor Innsbruck jedes seiner jüngsten drei Auswärtsspiele klar (3:9 in Zagreb, jeweils 1:4 in Linz und Salzburg). Im historischen Vergleich agiert die Truppe von Head Coach Rob Pallin heuer fernab der Heimat aber insgesamt sehr erfolgreich, zuletzt gab es in der Saison 2005/06 mehr Auswärtssiege des HCI als die neun in der laufenden Spielzeit.

Schlagwörter:
Kommentare laden