Zum Thema:

22.02.2018 - 19:43Insolvent: Glas Moser22.02.2018 - 18:06Kältewelle: So will Kärnten helfen22.02.2018 - 17:25Neues Angebot für Villacher Kinder22.02.2018 - 15:49VSV-Sofron: Gehirnerschütterung
Leute - Villach
© KK

Massive Schneefälle erwartet

Winterdienst ist wieder gefordert

Villach – Unwetterwarnung ROT: Die UBIMED Unwetterzentrale meldet für die Nacht von Sonntag, den 11. Feber auf Montag, den 12. Feber und den gesamten Montag ergiebigen Neuschnee.

Bis Montagnacht (12. Feber 2018) soll es in unserem Bezirk zwischen 15 und 20 Zentimeter Neuschnee geben. Ab heute Nacht soll Frau Holle so richtig die Pölster schütteln.

Was ist zu beachten

Beachten Sie mögliche Auswirkungen:

Es handelt sich hierbei um mögliche Auswirkungen, die von Wetterlage zu Wetterlage variieren können.

  • Durch die Neuschneeauflage zum Teil starke Beeinträchtigungen des Straßen- und Schienenverkehrs.
  • Teils erhebliche Sichtverminderungen durch fallenden, aber auch aufgewirbelten Schnee.
  • Zusätzliche Verschärfung bei starkem Wind: in freien Lagen sind Schneeverwehungen zu erwarten.
  • Vorübergehende Einschränkung der Funktionalität von Strom- und Telefonnetzen möglich.

Empfohlene Schutzmaßnahmen:

  • Auf teils erhebliche Verspätungen oder sogar Ausfälle von Bussen und Bahnen einstellen.
  • Autofahrten: auf das Notwendigste beschränken und keinesfalls ohne Winterausrüstung; deutlich mehr Zeit einplanen (Auto von Schnee befreien, Schneeauflage, Räumfahrzeuge, etc.), besser auf den öffentlichen Nahverkehr umsteigen.
  • Bei längeren Steigungen: Mitführen von Schneeketten erforderlich.
  • Nach Möglichkeit Auto vor dem Schneefall in der Garage abstellen, am Fahrbahnrand ev.
  • Behinderungen durch von Räumfahrzeugen zugeschobenen Schnee.
  • Vorsicht vor Dachlawinen.

Winterdienst wieder gefordert

Für unseren Winterdienst bedeutet der massive Schneefall natürlich wieder Einsatz rund um die Uhr. Die Männer vom Räumdienst sind aber Vollprofis und bestens gerüstet für Schneefälle aller Art.

Sie werden auch dieses Mal dafür sorgen, dass das Schneechaos so klein wie möglich bleibt und dass wir alle sicher vorankommen. Wer jedoch nicht unbedingt raus muss, kuschelt sich lieber daheim auf die gemütliche Couch und genießt das Schneetreiben durchs Fenster.

Kommentare laden