Zum Thema:

21.09.2018 - 18:17„Parkaktion 15/25“ bald auch in Klagenfurt?21.09.2018 - 17:56Hubschrauber barg ver­letzten Biker21.09.2018 - 16:56Restaurierung Pest­säule: Aktueller Stand21.09.2018 - 14:51Siemens schließt sich Silicon Alps an
Aktuell - Klagenfurt
Aufgrund der komplizierten Bergung, war die B85 im Bereich von Dobrowa circa vier Stunden für den Verkehr gesperrt © FF Gotschuchen/ Facebook

Zahlreiche Unfälle:

Einsatzkräfte durchgehend gefordert

Rosental/ Pörtschach/Ferlach/Moosburg – Für die Einsatzkräfte der Feuerwehren, Polizei, Rettung und vielen anderen war der heutige winterliche Montag ein einsatzreicher Tag.

 4 Minuten Lesezeit (492 Wörter) | Änderung am 12.02.2018 - 22:28

LKW-Zug kippte in St. Margarethen um

Heute, um 12.30 Uhr blieb ein 36-jähriger slowenischer Kraftfahrer mit seinem LKW-Zug auf der Rosental Bundesstraße im Bereich St. Margarethen wegen der  Schneeglätte hängen und wollte im Rückwärtsgang zum Ausgangspunkt vor der Steigung zurücklenken. Dabei rutschte der Anhänger von der Fahrbahn, kippte um und kam auf der steil abfallenden Böschung zu liegen. Das Zugfahrzeug blieb auf der Fahrbahn stehen, war jedoch noch an der Deichsel mit dem Anhänger verbunden.

 

Die alarmierten FF Gotschuchen, St. Margarethen/Ro und Ferlach, konnten den LKW sichern und den Anhänger bergen. Die Rosental Bundesstraße war während der Bergearbeitern in der Zeit von 12.30 Uhr bis 17.20 Uhr größtenteils für den gesamten Verkehr gesperrt. Auch in Hollbenburg blieb ein LKW hängen. Hier rückte die FF Ferlach gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Köttmannsdorf aus. Hier geht es zum Beitrag.

FF Grafenstein mit 10 Mannen im Einsatz

Am Nachmittag, um 15.15 Uhr musste die FF Grafenstein ausrücken: Ein 38-jähriger slowakischer Kraftfahrer übersah mit seinem Sattelzug auf der Packer Bundesstraße im Gemeindegebiet von Poggersdorf, Bezirk Klagenfurt, einen langsam vor ihm fahrenden Sattelzug, gelenkt von einem 41-jährigen Kraftfahrer aus Feldkirchen. Der Slowake fuhr dem Sattelanhänger hinten auf. Dabei wurde der 41-jährige LKW-Lenker unbestimmten Grades verletzt und nach ärztlicher Erstversorgung von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. An beiden LKWs entstand erheblicher Sachschaden. Die FF Grafenstein stand mit 10 Mann und 2 Einsatzfahrzeugen im Bergeeinsatz.

Pörtschach: Sperre wegen hängengebliebenen Autos

Ebenfalls heute musste die Mitterteich Landesstraße im Bereich des sogenannten „Hofmühlriegels“ im Gemeindegebiet von Pörtschach wegen mehrerer hängen gebliebener und verunfallten Fahrzeugen für die Zeit von 16.15 Uhr bis 18.30 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Örtliche Umleitungen wurden eingerichtet. Mehrere in den Straßengraben gerutschte PKWs wurden von Männern der FF Pörtschach/WS geborgen. Personen kamen dabei nicht zu Schaden.

Moosburg: Auto in Hecke verrissen & Autobrand

Um 16:30 Uhr bemerkte ein 24-jähriger Angestellter aus dem Bezirk Feldkirchen während der Fahrt mit seinem PKW auf einer Gemeindestraße in Rosenau, Gemeinde Moosburg, Rauch aus dem Motorraum. Der Mann hielt den PKW an, öffnete die Motorhaube, wobei ihm  Stichflammen entgegenschlugen. Die alarmierten  FF Moosburg, Tigring und Kreggab standen mit 25 Männern im Einsatz, konnten den Brand rasch löschen aber einen Totalschaden des PKWs nicht verhindern. Personen kamen nicht zu Schaden. 2. Unfall in Moosburg: Gleichzeitig, um 16.30 Uhr kam einem 27-jähriger Arbeiter aus Moosburg auf der schneeglatten Tuderschitzer Landesstraße im Freilandgebiet von Moosburg ein Auto auf seiner Fahrbahnseite entgegen. Um eine Kollision zu verhindern,  verriss der 27-jährige seinen PKW kam von der Fahrbahn ab, durchstieß eine dort gepflanzte Jungtannenhecke und kam auf einem unbebauten Grundstück zum Stillstand.  Am PKW entstand Totalschaden, der 27-jährige erlitt leichte Verletzungen.

Kommentare laden