Zum Thema:

22.06.2018 - 20:08ÖVP-Marktkonzept sorgt für Kritik22.06.2018 - 18:47Villach: E-Bike aus Fahrrad­raum gestohlen22.06.2018 - 17:40Infineon Austria: Villacher Produkte weltweit gefragt22.06.2018 - 11:14Das ist neu am 75. Villacher Kirchtag!
Wirtschaft - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay

Hart getroffen:

Insolvent: Glas Moser

Villach – Seit 1920 existiert der Villacher Glasereibetrieb in der Nikolaigasse bereits. Nun gibt es schlechte Nachrichten. Das Unternehmen ist insolvent und kann seinen laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen.

 1 Minuten Lesezeit (123 Wörter)

Viele Villacher kennen die Glaserei Moser wegen der qualitativ hochwertigen Kunstverglasungen, Bilderrahmen oder anderen Handwerksarbeiten. Nun gibt es allerdings schlechte Nachrichten. Das Unternehmen musste Insolvenz anmelden, da es seinen laufenden Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann.

Krebserkrankung sorgte für erhebliche Verluste

Bereits die Wirtschaftskrise hatte den Glasereibetrieb in der Nikolaigasse hart getroffen. Doch damit nicht genug. Seit einiger Zeit ist der Geschäftsleiter des Unternehmens, Jörg Moser, nur mehr teilweise arbeitsfähig. Der Grund dafür ist seine Krebserkrankung. Diese sorgte für erhebliche Verluste im Unternehmen. Betroffen sind neben den drei Arbeitnehmern auch 30 Gläubiger. Wie sich aus dem Vermögensstatus ergibt belaufen ich die Verbindlichkeiten auf insgesamt rund 364.000 Euro. Laut dem AKV soll der Betrieb nicht weiter fortgeführt werden.

Kommentare laden