Zum Thema:

10.12.2018 - 20:30Totalschaden: Kollision trotz Vollbremsung10.12.2018 - 20:28Schwer verletzt: Schüler über Fahrbahn geschleudert10.12.2018 - 09:21Vorsicht: Glatteis sorgt für Unfälle09.12.2018 - 09:17Alkolenker knallt gegen Taxi
UPDATE | Aktuell - Villach
© Leserin

Sirenenalarm und Sperren:

Tödlicher Autounfall in Treffen

Treffen – Wie zwei 5 Minuten Villach Leserinnen berichten, ging heute, 22. Februar 2018, um circa 20 Uhr im Bereich Gratschach / Landskron mehrmals die Sirene. Autofahrer berichten von Sperren. Leider kam es in der Gemeinde Treffen zu einem schweren Unfall. Ein Lenker verstarb. Mittlerweile gibt es neue Informationen der Polizei zu dem Unfall.

 2 Minuten Lesezeit (325 Wörter) | Änderung am 23.02.2018 - 08:02

Ein 38-jähriger Mann aus dem Bezirk Villach-Land kam mit seinem PKW auf der Ossiacher Bundesstraße (B 94) an der südwestlichen Ausfahrt von Annenheim (Treffen am Ossiacher See) aus unbekannter Ursache in den Gegenverkehrsbereich und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Kleinbus einer 31-jährigen Frau, ebenfalls aus dem Bezirk Villach-Land. Aufgrund der Wucht des Anpralles drehte sich der PKW des 38-Jährigen um die eigene Achse und prallte mit dem Heck in einen weiteren entgegenkommenden, unmittelbar hinter dem Kleinbus fahrenden, PKW eines 47-jährigen Oberösterreichers. Der 38-Jährige wurde dabei aus seinem PKW geschleudert. Er erlitt dabei tödliche Verletzungen.

Totalschaden an allen Fahrzeugen

Die 31-jährige Frau, Lenkerin des Kleinbusses, der 47-jährige Oberösterreicher sowie die in seinem PKW mitgefahrene Familie, seine 43-jährige Frau und die Söhne im Alter von 14 und 20, wurden unbestimmten Grades verletzt und nach Erstversorgung von mehreren Rettungsfahrzeugen in das LKH Villach verbracht. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Sperre bei der Ossiacher See Straße zwischen Billa Treffen und Annenheim

Sperre bei der Ossiacher See Straße zwischen Billa Treffen und Annenheim - © Leserfoto

Straßensperre bis Mitternacht

Die Bergung und an die Aufräumarbeiten wurden von der FF Treffen, der HFW Villach und der FF Villach-St. Ruprecht mit vier Fahrzeugen und 30 Mann durchgeführt. Zur Klärung der Unfallursache wurde seitens der Staatsanwaltschaft Klagenfurt ein gerichtlich beeideter Sachverständiger beauftragt. Die B94 war im Bereich der Unfallstelle von 19.50 Uhr bis Mitternacht für den gesamten Verkehr gesperrt.

Ursprüngliche Meldung - 22. Februar - 21 Uhr

Auf der Bundesstraße, Höhe Annenheim am Ossiacher See, kam es, aus bis jetzt noch ungeklärter Ursache, zu einem Frontalzusammenstoß, bei dem eine Person tödlich und fünf weitere Personen leicht verletzt wurden. Die leicht verletzten Personen wurden  mittels der Rettung sofort  ins LKH Villach – gebracht. Im Einsatz standen ein Notarzteinsatzfahrzeug, zwei Rettungstransportwagen, Feuerwehr und  Polizei. Der Verkehr wird derzeit noch von der Polizei umgeleitet.

Kommentare laden