Zum Thema:

30.05.2018 - 14:49Nachhaltige Hilfe bei Energiearmut18.05.2018 - 18:33„Coffee to help“-Tag war voller Erfolg!17.05.2018 - 18:12488 Schüler laufen für guten Zweck08.05.2018 - 09:12„Plötzlich standen Leonie und ich vor dem Nichts“
Leute - Villach & Klagenfurt
© KK

Kältetelefon

Überlebenshilfe für wohnungslose Menschen

Kärnten – Was tun, wenn man bei extremer Kälte das Schlaflager eines akut obdachlosen Menschen entdeckt? Das Kältetelefon der Caritas unter 0676/89 85 27 90 20 anrufen! SozialarbeiterInnen rücken dann zur Hilfe aus.

 2 Minuten Lesezeit (335 Wörter)

Eine Kältewelle kommt auf Kärnten zu, zum Teil ist es schon bitterkalt. Für die nächsten Tage sind zweistellige Minusgrade angesagt.  Die eisigen Temperaturen setzen den wohnungslosen Menschen schwer zu, bringen sie in akute Lebensgefahr. ,,Jede Hilfe wird jetzt zur Überlebenshilfe für wohnungslose Menschen“, sagt Caritasdirektor Josef Marketz und bittet die Bevölkerung, auf Menschen in Not hinzusehen und zu helfen; etwa mit einem unkomplizierten Anruf beim Kältetelefon der Caritas Kärnten.

Kältetelefon noch bis Ende März im Einsatz

Das ist seit erstem Dezember 2017 unter 0676/89 85 27 90 20 sieben Tage die Woche von 20 Uhr abends bis 6 Uhr morgens bis Ende März erreichbar. Geholfen wird auch untertags: Wenn Sie einen Menschen frieren sehen und nicht wissen, wie Sie sich verhalten sollen, dann verständigen Sie bitte von 8 bis 18 Uhr unter 0463-555 60 38 die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Caritas-Wohnungslosentagesstätte „Eggerheim“. In akut lebensbedrohlichen Situationen oder bei Gesundheitsgefährdung bitte unbedingt die Rettung unter 144 rufen.

Seit Dezember konnte 31 Mal geholfen werden

„Im heurigen Winter konnten wir schon 31 Menschen helfen, 21 allein im Raum Villach, neun in Klagenfurt“, weiß Christian Eile als Bereichsleiter von „Menschen in Not“ der Caritas Kärnten die Anrufe am Kältetelefon sehr zu schätzen. Um landesweit Kälteopfern unter die Arme greifen zu können, hat sich die Caritas mit Städten, Gemeinden, Polizei, Samariterbund Kärnten und PfarrCaritas vernetzt. SozialarbeiterInnen der Caritas und MitarbeiterInnen der Partnerorganisationen gehen den Hinweisen aus der Bevölkerung nach und suchen die genannten Menschen und Orte auf. „Dort bieten wir individuelle Hilfe an, verteilen Schlafsäcke und Isomatten, beraten die Menschen und bringen sie in Notquartiere“, so Eile.

Damit die Caritas helfen kann, bittet sie um Sachspenden, wie winterfeste Schlafsäcke, Isomatten, warme Decken und Wintersocken. Sie können von Montag bis Sonntag von 8 bis 18 Uhr in der Caritas-Wohnungslosentagesstätte ,,Eggerheim“ in der Kaufmanngasse 6 in Klagenfurt abgegeben werden.

Neben Sach- werden auch Geldspenden dringend benötigt

  • Empfänger Caritas Kärnten
  • Die Kärntner Sparkasse
  • IBAN AT40 2070 6000 0000 5587
  • Spendenzweck: Wohnungslosenhilfe
Kommentare laden