Zum Thema:

16.06.2018 - 14:26TEDx­Klagenfurt erntet viel Lob16.06.2018 - 11:30Ziegel versperrten die Keutschacher Straße16.06.2018 - 10:54AMS-Job­börse war voller Erfolg!16.06.2018 - 09:26Die Plattform Prävention Klagenfurt
Sport - Klagenfurt
© KK

EC KAC gegen EHC Linz:

Letztes Heimspiel in der Regular Season

Klagenfurt – In seinem letzten Heimspiel in der Regular Season empfängt der EC-KAC morgen, Freitag den EHC Linz in der Stadthalle Klagenfurt.

 2 Minuten Lesezeit (265 Wörter)

Im letzten Heimspiel der Regular Season 2017/18 empfängt der EC-KAC am Freitagabend den EHC Linz, der aktuell Tabellenführer ist.

KAC gegen den Tabellenführer

Der EC-KAC hat die Niederlagenserie aus der zweiten Januar- und ersten Februarhälfte gut verdaut, nach der Länderspielpause wurden in vier Partien drei Siege eingefahren. Erst am Mittwochabend bezwangen die sehr kompakt auftretenden Rotjacken den amtierenden Meister, die Vienna Capitals, mit 3:1. Die Wiener wurden dadurch an der Tabellenspitze vom EHC Linz abgelöst, der nun am Freitag in Klagenfurt zu Gast ist.

Harter Gegner für den KAC

Mit sechs Siegen aus bislang acht Partien konnte sich der EHC Linz, der in der ersten Grunddurchgangsphase noch auf Tabellenplatz drei lag, in der Pick Round auf die Spitzenposition nach vor schieben. Am Dienstagabend setzten sich die Black Wings zu Hause gegen den EC Salzburg mit 3:2 durch, auch die Saisonbilanz aus direkten Duellen mit den EC-KAC fällt für sie deutlich positiv aus: Die Oberösterreicher gewannen vier der fünf direkten Konfrontationen mit den Klagenfurtern.

St. Pierre wurde gut vom KAC aufgenommen

Doch der neue Verteidiger des EC KAC, Nick St. Pierre freut sich auf das Spiel gegen die Black Wings: „Nach vier Partien im KAC-Trikot kann ich sagen, dass ich mich sehr gut eingelebt habe. Es gibt immer etwas zu verbessern, aber ich denke, die Richtung, in die wir uns bewegen, ist die richtige, im Spiel gegen Wien sind wir als Team sehr kompakt aufgetreten. Daran möchten wir nun auch gegen den neuen Tabellenführer anschließen, um den nächsten Schritt in Richtung Viertelfinal-Heimrecht zu machen.“

Kommentare laden