Zum Thema:

03.12.2018 - 15:33Unbekannte manipulieren Schneekanonen22.11.2018 - 16:29Einbruch bei Sportverein21.11.2018 - 16:26Vier Kärntner Lehr­betriebe aus­gezeichnet13.11.2018 - 10:52Einbrecher-Quartett sorgte für zu viel Rauch
Politik - Villach
© 5min.at

Sitzung des Gemeinderats am 12. März

Neues aus Arnoldstein

Arnoldstein – In der Jahresrechnung 2017 konnte die Marktgemeinde Arnoldstein einen Sollüberschuss von 128.000 Euro erreichen - 314.000 Euro konnten an den außerordentlichen Haushalt für Projekte zugeführt werden. Das Gesamtvolumen des Rechnungsabschlusses beträgt über 14 Mio. Euro.

 2 Minuten Lesezeit (267 Wörter) | Änderung am 13.03.2018 - 19:49

Dieses gute Ergebnis ist auf den äußerst verantwortungsvollen Umgang der Verantwortlichen mit den vorhandenen Budgetmitteln zurückzuführen. Im außerordentlichen Haushalt konnten vierzehn Projekte mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 1.096.000 Euro umgesetzt werden, davon gingen 431.000 Euro in die Sanierung der Volksschule Arnoldstein, die anderen Beträge in die Gemeindestraßen mit 235.000 Euro, an die Bergbahnen Dreiländerecke als Zuschuss mit 35.000 Euro und als Gesellschafteranteil an die LCA-Logistic mit 45.000 Euro.

Plus bei der Kommunalsteuer

Das Steueraufkommen ist besonders bei der Kommunalsteuer mit einem Plus von 142.000 Euro positiv ausgefallen, wofür sich die Gemeinde bei der örtlichen Wirtschaft recht herzlich bedanken möchten. Gemeinderätin MMag. Dr. Tanja Koller wird zum neuen Gemeindevorstandersatzmitglied der ÖVP-Fraktion gewählt und angelobt. Für die Neuerrichtung der Kokrabachbrücke in Pöckau wurden vom Gemeinderat die Baumeisterarbeiten mit ca. 99.000 Euro vergeben.

Schutz an der Gailitz

„Der Gemeinderat der Marktgemeinde Arnoldstein stimmt der vorgeschlagenen Vorgehensweise hinsichtlich der genannten Durchführung schutzwasserbaulicher Maßnahmen an der Gailitz in Verbindung mit dem Krebsenbach sowie am Kokrabach zu und es werden zu diesem Zwecke Verpflichtungserklärungen gegenüber dem Amt der Kärntner Landesregierung, Abteilung 8 – Uabt. Wasserwirtschaft Villach, samt beinhaltenden Interessentenanteile über ca. 70.000 Euro angenommen“, so der von Baureferent Vzbgm. Ing. Reinhard Antolitsch.

Personalien

Ebenfalls zum Beschluss erhoben wurde, dass für den ab Mai 2018 verpflichtend zu benennenden Datenschutzbeauftragten das Angebot des Gemeindebundes angenommen werden sollte, der für die Kärnten Gemeinden einen Beauftragten einstellen wird. Die Nominierungen in den Delegiertenrat der Villach Tourismus GmbH wurden ebenfalls beschlossen. Die Vertreter der Marktgemeinde Arnoldstein sind: Bgm. Kessler Erich, GV Ing. Fertala Gerd und GVE Standner Wolfgang.

Schlagwörter:
Kommentare laden