Zum Thema:

18.07.2018 - 19:12Dionysos-Mythos trifft auf Moderne18.07.2018 - 17:06Hier gibt’s das beste Eis Kärntens!18.07.2018 - 14:31Baustellen-Party der etwas anderen Art18.07.2018 - 12:26Die halbe Schulsanierung
Wirtschaft - Villach
SYMBOLFOTO © 5min.at

41 Millionen Euro zugesichert:

FH Kärnten: Er­höhung des Budgets!

Villach – Geschäftsführer Siegfried Spanz sieht darin eine Stärkung der Fachhochschulen und begrüßt diesen wichtigen Schritt für die weitere Entwicklung des Sektors.

 1 Minuten Lesezeit (157 Wörter)

Erfreut reagiert man an der FH Kärnten auf die von Finanzminister Hartwig Löger bekanntgegebenen Zahlen für das Doppelbudget der kommenden Jahre 2018 und 2019 für den FH Sektor.

Senkung der Studienplatzfinanzierung vom Tisch

Es wurde den österreichischen Fachhochschulen ein zusätzliches Budget von 41 Millionen Euro zugesichert. Damit konnte auch die im Raum stehende Senkung der Studienplatzfinanzierung durch zusätzliche 7,8 Millionen Euro abgewendet werden, gleichzeitig stehen 25 Millionen Euro für den weiteren Ausbau des Sektors um 450 neue Studienplätze zur Verfügung.

Spanz: „Rückenwind für neue Forschungsprojekte!“

„Mit dem zusätzlichen Budget ist eine weitere positive Entwicklung der österreichischen Fachhochschulen gesichert“, zeigt sich Siegfried Spanz erfreut. Die Zusicherung sei gleichzeitig ein Bekenntnis zu innovativer und praxisnaher Forschung und sichere den Hochschul- und Wissenschaftsstandort Österreich nachhaltig, so Spanz. Er sagt abschließend: „Das zusätzliche Budget gibt den österreichischen Fachhochschulen Rückenwind für die Umsetzung zukunftsorientierter Forschungsprojekte, die im internationalen Wettbewerb langfristig Bestand haben.“

Kommentare laden