Zum Thema:

10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt
Leute - Klagenfurt
© fotolia 136203848Kategorie

Klagenfurt und Umgebung:

Wann findet die Fleischweihe statt?

Klagenfurt – Morgen, am Karsamstag, freut sich ganz Kärnten über eine leckere Osterjause. Doch bevor die Speisen im Familienkreis verspeist werden, geht es zur traditionellen Fleischweihe.

 3 Minuten Lesezeit (407 Wörter)

Wann die Speisesegnungen im Raum Klagenfurt stattfinden, lest ihr hier:

Fleischweihen in Klagenfurt:

  • Domkirche: um 13.00, 14.00 und 15.00 Uhr
  • Benediktinerplatz: 9.00 Uhr
  • August-Jaksch-Straße: 11.00 Uhr
  • Altersheim Hülgerthpark: 10.00 Uhr
  • Funderstraße: 12.00 Uhr
  • Morrestraße: 13.00 Uhr
  • Pastoralzentrum Klagenfurt: 11.00 Uhr (slowenisch)
  • Marienkirche: 10.00 Uhr (kroatisch)
  • Rektoratskirche St. Elisabeth: 13.00 und 14.00 Uhr

Fleischweihen rund um Klagenfurt:

  • Pfarrkirche Annabichl: um 13.00, 14.00, und 15.00 Uhr
  • Ehrentalerkreuz: 12.00 Uhr
  • Bildstock Ehrentaler Senke: 14.00 Uhr
  • Kirche Tessendorf: 14.30 Uhr
  • Siedlung Tessendorf: 15.00 Uhr

Fleischweihen rund um Ebenthal:

  • Pfarrkirche: 12.00 und 14.00 Uhr
  • Zwanzgerberg: 11.00 Uhr
  • Thaler-Kreuz: 11.45 Uhr
  • Priedl: 12.30 Uhr
  • Reichersdorf: 12.40 Uhr
  • Ladinach: 12.50 Uhr
  • Gradnitz: 13 Uhr
  • Gemeindezentrum: 13.10 Uhr
  • Lamplwirt: 13.20 Uhr
  • Herzogkreuz Flurgasse-Moritzgasse: 13.30 Uhr
  • Waldmüllergasse: 13.40 Uhr

Fleischweihen rund um St. Egid:

  • Pfarrkirche St. Egid: um 10.00, 11.00, 12.00, 13.00, 14.00 und 15.00 Uhr
  • Kapelle im Truppenspital: 11.30 Uhr
  • Kapuzinerkloster: 9.00 – 15.00 Uhr (jede halbe Stunde)
  • Heiligengeistkirche: um 9.00, 10.00, 11.00 und 12.00 Uhr
  • Christkönigskirche: um 12.00, 13.00, 14.00 und 15.00 Uhr
  • Kreuzberglkirche: 14.00 und 15.00 Uhr

Fleischweihen rund um St. Hemma:

Pfarrkirche St. Hemma: um 11.00 und 12.00 Uhr

  • Feschnig: 13.00 Uhr
  • Waltendorf: 13.30 Uhr
  • Winklern: 14.00 Uhr

Fleischweihen rund um St. Jakob:

  • Pfarrkirche St. Jakob an der Straße: 14.00 Uhr
  • Pokeritsch: 13.00 Uhr
  • Limmersdorf: 13.30 Uhr
  • Waltl: 14:30 Uhr

Fleischweihen rund um Viktring:

  • Stiftshof: um 10.00 und 15.30 Uhr
  • Fercherkreuz: 10.00 Uhr
  • Alters- und Pflegeheim „Senecura Haus am Walde“: 10.30 Uhr
  • Rottauerkreuz: 10.30 Uhr
  • Krieglkreuz: 11.00 Uhr
  • Kristankreuz: 11.30 Uhr
  • Hainschekreuz: 13.00 Uhr
  • Haus Schlager: 14.00 Uhr
  • Kirchenvorplatz Stein: 14.30 Uhr
  • Granigkreuz: 15.00 Uhr

Fleischweihen rund um Wölfnitz:

  • Pfarrkirche Wölfnitz: 15.00 Uhr
  • Kirche Emmersdorf: 12.30 Uhr
  • Trettnig- Urabl: 13.00 Uhr
  • Görtschach: 13.30 Uhr
  • Kirche Lendorf: 14.00 Uhr
  • Kapelle Pitzelstätten: 14.30 Uhr
  • Kirche Tultschnig: 15.30 Uhr
  • Kirche St. Andrä: 16.00 Uhr
  • Soldatenkirche Lendorf: 14.00 Uhr

Weiter Fleischweihen:

  • Pfarrkirche St. Georgen am Sandhof: 12.00 Uhr
  • Drasendorf: 11.00 Uhr
  • Pfarrkirche St. Josef-Siebenhügel: um 13.00, 13.30, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
  • Don Bosco-Kirche: um 13.00, 14.00 und 15.00 Uhr
  • Seelsorgezentrum Franz-von Sales: 13.00 Uhr
  • Pfarrkirche St. Martin: um 13.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
  • Pfarrkirche St. Modestus: um 13.30 und 14.30 Uhr
  • Pfarrkirche St. Peter: um 11.00, 13.00, 13.30 und 14.00 Uhr
  • Pfarrkirche St. Ruprecht:  um 13.00, 13.30, 14.00 und 14.30 Uhr
  • Sattnitzsiedlung: 11.00 Uhr
  • Pfarrkirche St. Theresia: um 10.00, 11.00, 13.00 und 14.00 Uhr
  • Marhofgasse: 12.00 Uhr
  • Pfarrkirche Welzenegg: 12.00, 12.30, 13.00 und 13.30 Uhr
  • Altersheim : 11.00 Uhr

Lasst es euch schmecken!

Die Fleischweihe oder Speisesegnung ist ein traditioneller Brauch in Österreich, Deutschland und Südtirol. Dabei wird ein Korb voll mit Speisen, wie zum Beispiel Schinken, Eiern, Brot und sonstigen Leckereien gepackt, welcher im Laufe der Fleischweihe von einem Priester gesegnet wird. Das gesegnete Essen wird dann von der ganzen Familie über die Osterfeiertage verspeist. Im Volksglauben gewinnen die Speisen durch die Segnung besondere Kräfte, aber es soll auch an die Tischgemeinschaft Jesu mit den Aposteln erinnert werden.

Kommentare laden