Zum Thema:

Wirtschaft - Villach
Ende April soll KIKO Milano schließen.
Ende April soll KIKO Milano schließen. © 5min.at

Jacques Lemans folgt vermutlich nach

KIKO verlässt das Atrio

Atrio – Nun bestätigten sich die Gerüchte. Das angeschlagene Unternehmen "KIKO MILANO" verlässt das ATRIO in Villach. KIKO Make Up Milano ist ein italienisches Kosmetikunternehmen mit über 600 Filialen in Italien, Spanien, Frankreich, Portugal, UK, Österreich, Deutschland und den USA. Das Unternehmen bietet eine breite Palette an Make-up-, Gesichts- und Körperpflegeprodukten. Am 24. April ist in Villach Schluss.

 1 Minuten Lesezeit (126 Wörter) | Änderung am 12.04.2018 - 15:28

Das Unternehmen ist für die tierversuchsfreie Herstellung seiner Produkte bekannt. Auch wegen seiner angemessenen Preise ist KIKO beliebt. Fans müssen nun wohl auf den Online-Shop ausweichen. Die Lücke, zumindest die geschäftliche, soll Jacques Lemans ab Mai 2018 füllen.

Schon davor gab es Gerüchte. Doch der Unternehmensleitung konnten wir keine Aussage entlocken. Nun ist es offiziell.

Schon davor gab es Gerüchte. Doch der Unternehmensleitung konnten wir keine Aussage entlocken. Nun ist es offiziell. - © 5min.at

Nach vier Jahren ist Schluss

KIKO Milano zog im Mai 2014 ins ATRIO Villach, zuvor gab es in Österreich nur zwei Shops in Wien. Mit über 600 Shops weltweit ist das Kosmetikunternehmen ein „Global-Player“, dennoch gab es in der letzten Zeit wirtschaftliche Probleme. Zuletzt wurden neue Investoren gesucht. KIKO wurde 1997 gegründet und hat etwa 4.000 Mitarbeiter.

Schlagwörter:
Kommentare laden