Zum Thema:

16.10.2018 - 19:41Auszeichnung für Alois Brandstetter16.10.2018 - 19:01Stadt Klagenfurt unter­stützt kulturelle Ak­tivitäten16.10.2018 - 18:01Soldaten­kirche feiert 50-jähriges Jubiläum16.10.2018 - 16:20Caritas unter­stützt Kärntner mit Sammel­aktion
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
77 Kokainfingers wurden heuer im April ebenfalls im Körper eines Kuriers in Klagenfurt gefunden © LPD Kärnten

200.000 Euro Wert:

77 „Kokainfingers“ im Bauch transportiert

Klagenfurt – Am 1. April 2018 um 23.25 Uhr konnten Beamte einen 33-jährigen Nigerianer, am Bahnhof in Klagenfurt festnehmen. Der Verdacht war, dass der Asylwerber als Bodypacker von Holland über Deutschland nach Klagenfurt unterwegs war.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (86 Wörter) | Änderung am 09.04.2018 - 11:05

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine körperliche Untersuchung im Klinikum Klagenfurt an und wurden fündig. Unglaublich: Im Bauch des Bodypackers konnten insgesamt 77 „Kokainfingers“, mit einem Gesamtgewicht von circa 900 Gramm (nach der Ausscheidung) sichergestellt werden. Der Straßenverkaufswert beträgt dafür rund 200.000 Euro. Der 33-Jährige wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Weitere Erhebungen über Herkunft des Suchtmittels und möglichen Abnehmern werden derzeit noch geführt. Im Einsatz standen:  Kriminalbeamte des SPK Klagenfurt, Fachbereich Suchtgiftkriminalität und das LKA Wien, Außenstelle West, Suchtgiftkriminalität.

Kommentare laden