Zum Thema:

18.07.2018 - 19:12Dionysos-Mythos trifft auf Moderne18.07.2018 - 17:06Hier gibt’s das beste Eis Kärntens!18.07.2018 - 14:31Baustellen-Party der etwas anderen Art18.07.2018 - 12:26Die halbe Schulsanierung
Politik - Villach
© 5min.at

Es kommt zu Verkehrsbehinderungen

Draulände: Startschuss für Neugestaltung

Villach – Stadtrat Sobe informiert über Baustart zur Neugestaltung der Draulände. Das fertige Projekt soll diesen Teil der Stadt massiv aufwerten, bis dahin sind aber noch einige Maßnahmen nötig.

 4 Minuten Lesezeit (486 Wörter)

Der Neugestaltung der Draulände sind ein intensiver Bürgerbeteiligungsprozess und zahlreiche Planungsstunden vorangegangen. Seit Montag, 9. April, ist es endlich soweit: „Es erfolgte der endgültige Startschuss für die Umgestaltung der Draulände, die den Draufluss näher ans Stadtgeschehen bringen wird und diesen dadurch besser einbindet. Damit erfüllen wir eine viel gehörte Forderung im Rahmen des Bürgercafés und anderer Bürgerveranstaltungen“, informiert Stadt- und Verkehrsplanungsreferent Stadtrat Harald Sobe. „Die Rückmeldungen zur Neugestaltung waren bisher äußerst positiv, die am öftesten gestellten Frage war: Wann seid ihr fertig?‘

Umgestaltung bringt Verkehrsbehinderungen mit sich

Bis zum endgültigen Abschluss des Projektes sind unterschiedlichste Umgestaltungsarbeiten und Infrastrukturmaßnahmen notwendig. Die nun gestarteten Maßnahmen betreffen vorerst vor allem infrastrukturell notwendige Arbeiten, die eine Umsetzung der visuell ansprechenden neuen Draulände erst möglich machen. Damit einhergehend gilt es auch einige Verkehrsbehinderungen zu beachten:

  • Der südliche Geh- und Radweg entlang der Berme angrenzend an die Draulände ist ab Höhe Widmanngasse Marktgelände bis Höhe Fußgängersteig Congress Center Villach für den Fußgänger- und Radverkehr von Mitte Mai bis Mitte Juli gesperrt.
  • Die bestehenden Behindertenparkplätze entlang der Draulände, Höhe derzeitiger Trafostandort, werden rund 30 Meter Richtung Markt verlegt.
  • Der Fußgängerdurchgang direkt von der Stadtbrücke Richtung Markt ist gesperrt.
  • Der richtungsgebundene Radweg entlang der Draulände ist für den Radverkehr gesperrt.
  • Während der einmaligen Kranaufstellung im Bereich der Trafostation kommt es am 18. April von 21 bis 24 Uhr zu einer Vollsperre des Verkehrs entlang der Draulände ab Höhe Markt (Widmanngasse), das bedeutet, die Durchfahrt zur Stadtbrücke ist nicht möglich.
  • Im Zuge von Kanalbauarbeiten kommt es zu einer Vollsperre des Fahrzeugverkehrs ab Höhe Markt von Mitte Mai bis August (Sperre des Durchzugverkehrs, wobei Anrainer- und Zulieferverkehr immer möglich sein wird).
  • Die alte Trafostation, die in der Nachkriegszeit errichtet worden war, wird abgetragen und rund 30 Meter flussaufwärts als kleinere Kompakttrafostation neu errichtet. an einem anderen Platz neu errichtet, dies führt zu Umlegungen von Stromleitungen.
  • Umfangreiche Kanalarbeiten entlang der Draulände und Lederergasse (Erneuerung der Kanalhausanschlüsse, Errichtung eines Regenüberlaufbauwerkes und eines Oberflächenwasserkanals) sind ebenso notwendig.

1. Bauabschnitt: August bis November 2019

Die eigentliche Platzgestaltung teilt sich in drei Bauabschnitte, wobei 2019 der 1. Bauabschnitt von August bis November umgesetzt werden soll. Die Kosten für die Trafoumlegung, die Kanalbauarbeiten und den ersten Bauabschnitt der Platzgestaltung betragen rund 1,1 Millionen Euro.

„Wir sind mit den betroffenen Anrainern und Geschäftsleuten in ständigem Austausch. Natürlich bedeuten so umfangreiche Maßnahmen auch Beeinträchtigungen des Verkehrs, ich ersuche daher die Villacherinnen und Villacher um Verständnis für etwaige Verzögerungen in diesem Bereich“, so Stadtrat Sobe, der sich schon auf das Ergebnis freut: „Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Projekt viele Villacherinnen und Villacher ansprechen können und eine weitere Aufwertung für die Innenstadt als Lebensraum erreichen.“

Schlagwörter:
Kommentare laden