Zum Thema:

08.04.2018 - 18:57Catrins erster TV-Einsatz07.04.2018 - 19:40Villacher Kandidaten beim „Fashion Duell“ auf PULS 417.10.2017 - 17:54Auf Puls 4: Die „härtesten“ Typen aus Klagenfurt!17.10.2017 - 17:35Auf Puls 4: Die „härtesten“ Typen aus Villach!
Leute - Villach
Die Kärntner Fashion-Bloggerin Desiree Riepl (rechts im Bild), musste sich in drei Runden der harten Kritik der prominenten Jury stellen. © PULS 4/Eder

Die Höhen und Tiefen:

„Fashion Duell“- Villacherin kämpfte um besten Look

Wien – Vier Kandidatinnen kämpften vergangenen Montag, dem 09. April 2018, um den besten Look bei der neuen Puls4-Show "Fashion Duell". Desiree Riepl, eine 34-jährige Kärntnerin aus Paternion war eine davon und gibt nun in ihrem Fashion-Blog einen Blick hinter die Kulissen.

 6 Minuten Lesezeit (745 Wörter)

Ziemlich überraschend kam die Zusage, dass Desiree Riepl an der Puls4-Show „Fashion Duell“ teilnehmen darf, erzählte die frisch gebackene Mutter in einem Interview mit 5-Minuten-Villach. Doch wie geht es ihr nach der Ausstrahlung am vergangenen Montag und was würde sie im Nachhinein vielleicht anders machen?

„Unser Tag bei PULS 4 – behind the scenes der Sendung Fashion Duell“

In dem Fashion-Blog von Desiree dreht sich alles um Style, Trends und die Erfahrungen der frisch gebackenen Mutter. Am 11. April veröffentlichte sie ihren neuesten Blogpost über die Erlebnisse rund um die Fernsehaufzeichnungen des „Fashion Duells“. Vom ungeschminkten TV-Auftritt zu der harten Kritik der Jury- In ihrem Blog beschreibt die Kärntnerin ihren Tag in Wien mit allen Höhen und Tiefen.

Wir haben mit der Fashion-Bloggerin gesprochen und sie, nun da die Ausstrahlung der Sendung ein paar Tage zurück liegt, nach ihren Erfahrungen und Erlebnissen befragt.

 

Wirst du auf der Straße erkannt/auf das Fashion Duell angesprochen?

Ich werde von vielen Nachbarn und Bekannten darauf angesprochen. Auch meine Eltern werden angeredet. Bis jetzt habe ich aber nur positives Feedback bekommen. Während der Sendung am Montag glühte mein Handy. Ich bekam viele Glückwünsche und auch viele Leute waren enttäuscht, dass ich in diesem Kleid nicht gewonnen habe- ich natürlich auch!!!

Vor welcher Jurybewertung/ welchem Jurymitglied hattest du am meisten Angst?

Als ich hörte, dass Harald Glööckler in der Jury ist, war ich etwas schockiert. Damit hätte ich nicht gerechnet. Wir haben ja erst fünf Minuten vor Drehbeginn erfahren, wer in der Jury ist. Da hatte ich dann schon Respekt vor die Jury zu treten, denn man kennt ihn ja, den Kritiker schlechthin. Da war mir schon ein bisschen mulmig zu Mute.

Wie fühlt es sich als Fashionbloggerin an ungeschminkt zu drehen?

Es war der Horror. Ich gehe zwar ungeschminkt schnell mal zum Spar oder ins Hallenbad, aber bei Fotos oder Videoaufnahmen bin ich schon sehr kritisch. Wir wussten ja nicht, das wir nicht geschminkt werden. Es hieß, wir sollten ungeschminkt und ohne eine bestimmte Frisur anreisen. Ich rechnete damit, von einem professionellen Stylistenteam geschminkt zu werden. Ich hatte nicht mal Foundation und Concealer drauf, und solche Augenringe. Vor dem Homestory Dreh habe ich mich sogar 15 Minuten geschminkt- es war wirklich eine Überwindung. Ich bin trotzdem stolz auf mich, obwohl ich ja dann eigentlich keine Wahl mehr hatte.

Haben dir deine Erfahrungen als Modebloggerin beim Fashion Duell geholfen?

Ja auf jeden Fall! Ich habe mir so schnell im Kopf ein Outfit zu jedem Thema ausmalen können. Aber es war definitiv zu wenig Zeit um es richtig umsetzen zu können. Die „Fetzen“ waren ja auchnicht nach Größen sortiert und es fehlte einfach die Zeit um perfekt und kreativ zu sein.

Hat sich dein Kleidungsstil seit dem Dreh verändert? 

Ja das hat er tatsächlich. Ich versuche jetzt hellere Farben zu tragen. Auch auf die Lippenstiftfarbe achte ich jetzt, ich soll ja eher zu helleren, nudefarbenen Tönen greifen. Herr Glööckler kritisierte ja, dass ich zu wenig Haut zeige, aber das möchte ich derzeit auch noch nicht. Ich fühle mich nach der Schwangerschaft einfach noch nicht zu hundert Prozent wohl in meinem Körper. Einige Ratschläge werde ich sicher annehmen, aber ich werde meinem Stil auf jeden Fall treu bleiben, denn wir Blogger sind ja dafür bekannt unseren eigenen Kopf und Stil zu haben.

Würdest du erneut beim Fashion Duell teilnehmen?

Ja sicher. Es war eine Fernseherfahrung die mir keiner nehmen kann. Ich habe Leute kennen gelernt, die man sonst sicher nicht kennenlernt und wir konnten auch netwoken und Connections knüpfen. Auch mit anderen Kandidatinnen stehe ich in Kontakt.

Was würdest du dann anders machen? 

Ich würde mich zuerst mal schminken, also wenigsten Foundation, Puder und ein bisschen Mascara. Dann würde ich als Lieblingsoutfit der ersten Runde nicht das Kleid, sondern ein Streetstyle Outfit wählen. Und ich würde bei Runde drei meine Haare hochstecken oder einen Dutt machen. Vielleicht hätte es dann zum Sieg gereicht!

Ich freue mich jetzt schon auf alle weiteren Sendungen und wie sich die anderen Kandidatinnen schlagen. Vielleicht habe ich nochmals die Chance bei so einem Format mit zu machen. Für alle die es interessiert, mein Blogbetrag zu „Hinter den Kulissen- behind the scenes der Sendung Fashion Duell“ ist jetzt online.

 

Kommentare laden