Zum Thema:

14.12.2018 - 20:07Pensionistin bei Ausweich­manöver schwer gestürzt14.12.2018 - 14:57Nach Drogen­tod: Dealer­bande konnte fest­genommen werden10.12.2018 - 13:04Benediktiner­schule: FPÖ stimmt gegen Verkauf10.12.2018 - 07:48Dritter KAC-Sieg gegen den Titel­verteidiger
Aktuell - Klagenfurt
© 5min.at

Familiendrama

73-Jähriger tötet 71-jährige Schwester

Klagenfurt – Ein schreckliches Familiendrama hat sich heute in Klagenfurt ereignet. Medienberichten zufolge hat ein 73-jähriger Klagenfurter seine 71-jährige Schwester getötet. Danach beging er Suizid. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

 1 Minuten Lesezeit (132 Wörter) | Änderung am 17.04.2018 - 08:55

Artikel zum Thema:

War es das Erbe?

Nach ersten Informationen wies das 71-jährige Opfer Strangulationsmerkmale auf, der 73-Jährige soll sich nach der Tat erhängt haben. Über das Motiv des Klagenfurters gibt es derzeit noch keine Erkenntnisse.

Obduktion angeordnet

Die Staatsanwaltschaft ordnete eine Obduktion der beiden Leichen an. Die Polizei, die heute am Ort des Verbrechens war, wurde von einer Freundin des 71-jährigen Opfers verständigt, als diese nicht wie vereinbart zu einem Treffen erschien. Der Tatort soll ein Einfamilienhaus im Stadtteil Kreuzbergl gewesen sein. In dem Haus soll es zwei Wohnungen geben, im Erdgeschoss wohnte der 73-Jährige. Seine Schwester soll die meiste Zeit über in Rom gelebt haben, kam aber regelmäßig nach Kärnten und wohnte dort dann offenbar im 1. Stock des Hauses.

Das Ergebnis der Obduktion wird in den kommenden Tagen erwartet.

Schlagwörter:
Kommentare laden