Zum Thema:

17.09.2018 - 19:07PKW rammt Radfahrer in Kreisverkehr16.09.2018 - 12:01Im Gedenken an das Ende des 1. Weltkrieges12.09.2018 - 16:10Stromausfall im Gegendtal11.09.2018 - 20:03Schwer verletzt: Mann unter Traktorreifen eingeklemmt
Leute - Villach
Hintergrund
Viele können den Sommer gar nicht erwarten. Aber die "Schütt d´Azur" wird heuer anders aussehen, als sonst © KK

Das sollten Schütt-Fans nun wissen:

Heuer gibt es keine Sandbänke an der Schütt

Oberschütt – Fans des wundervollen Naturschutzgebietes "Schütt" müssen heuer ganz stark sein ;-). Immerhin wird hier gebadet was das Zeug hält. Viele Villacher lieben das Ausflugsziel. Kühles Wasser, weiße Steine, die zum Liegen in der Sonne einladen, erfrischende Wassertümpel - das wird es wie bisher im heurigen Sommer nicht geben.

 1 Minuten Lesezeit (238 Wörter) | Änderung am 20.04.2018 - 13:11

Die Gail fließt dem dortigen Kraftwerk entgegen – damit sinkt das Wasser im Flußbett der Schütt auf eine tolle Höhe, was perfekt für die Sommer-Freizeitgestaltung ist. Dadurch entstehen nämlich große Sandbänke und große Tümpel. Der perfekte Ort im Sommer, um mit der Familie schöne Stunden in der Natur zu verbringen. Denn das Baden macht dort richtig viel Spaß, weil es auch noch nicht überlaufen ist. Und so mancher grillt dort auch. Erholung pur zum Nulltarif, was viele schätzen. Dabei ist die Natur hier so unglaublich schön und der Wasserplatz wird mit den großen Tümpeln nicht umsonst „blaue Lagune“ genannt. Ein Naturjuwel.

Ab 4. Juni keine Sandbänke & Tümpel

Im Juni 2018 beginnen jedoch die Arbeiten zur Sanierung und Erneuerung des Gailkraftwerks Schütt. Durch den freien Durchfluss über die Wehranlage werden der Wasserspiegel und der Wasserabfluss in diesem Abschnitt der Gail höher sein als gewohnt. Aufgrund des höheren Wasserspiegels werden die beliebten Sandbänke im Flussbett der Gail unter Wasser liegen. Das bleibt leider bis in den heurigen Herbst so. „Die Wasserströmung wird hier dann ähnlich stark und der Wasserspiegel ähnlich hoch wie bei der Gail sein“, erklärt uns Peter Macher von der KELAG. Außerdem: Im Sommer und Herbst 2018 wird es durch die Bauarbeiten vermehrt Transporte durch Unterschütt und Oberschütt geben. Das sollten Schütt-Erholungssuchende wissen.

Kommentare laden