Zum Thema:

06.12.2018 - 12:09Zeugen ge­sucht: Vanda­lismus in Krumpen­dorf22.11.2018 - 10:07Stromausfall in Krumpendorf06.11.2018 - 07:48Deine Stimme für Klagenfurt!21.09.2018 - 16:07Kropfitschbad soll er­neut ver­kauft werden
Wirtschaft - Klagenfurt
Hintergrund
Markus  Leeb lud heute in Krumpendorf zur Hausmesse ein. Diese ist auch noch Samstag für Besucher geöffnet.
Markus Leeb lud heute in Krumpendorf zur Hausmesse ein. Diese ist auch noch Samstag für Besucher geöffnet. © 5min.at

Hausmesse in Krumpendorf:

LEEB-Balkone weiterhin auf Erfolgskurs

Gnesau / Krumpendorf – Im Jahr 2017 hat sich bei der Firma Leeb Balkone in Gnesau einiges getan. Insgesamt wurden € 1,5 Mio. in eine neue Maschinenausstattung sowie in Gebäudeerweiterungen investiert. Mit einem Umsatz von € 35 Mio. und einer Produktionssteigerung von 10% ist der Balkonprofi weiterhin auf Erfolgskurs. Ab heuer erweitern Terrassenüberdachungen und Sommer- gärten das Sortiment. Im Frühjahr 2017 wurde in Krumpendorf am Wörthersee ein neuer Firmenstandort eröffnet, welcher als Schauraum für Kunden sowie als Büro- Außenstelle genutzt wird. Heute (20. April 2018) und morgen wird dort zur Hausmesse geladen.

 3 Minuten Lesezeit (368 Wörter) | Änderung am 20.04.2018 - 18:21

Europas Marktführer bei Balkonen und Zäunen aus Aluminium hat in den letzten Jahren viel in eine neue, moderne Maschinenausstattung sowie in die Schaffung neuer Büroräumlichkeiten investiert. Im Frühjahr 2017 wurde in Krumpendorf am Wörthersee ein neuer Firmenstandort eröffnet, welcher als Schauraum für Kunden sowie als Büro- Außenstelle genutzt wird. Kunden und Mitarbeiter sollen von der zentralen Lage und der Verkehrsanbindung profitieren. „Doch der Breitbandausbau ist in Krumpendorf noch nicht angekommen“, merkt Leeb noch mit einem Schmunzeln an. Man profitiere jedoch von der guten Lage und hat noch Ausbaupläne am Standort.

Neue Fertigungslinie für den nachträglichen Balkonanbau

Am Firmenstandort in Gnesau wurden € 1,5 Mio. für Umbaumaßnahmen und für eine neue Maschinenausstattung ausgegeben. Für die mittlerweile 30 technischen Zeichner wurde das Bürogebäude um einen Trakt erweitert und im Werk wurde eine komplett neue Fertigungslinie speziell für den nachträglichen Balkonanbau installiert. Im Zuge der Umbauarbeiten wurden auch die restlichen Fertigungsstraßen modernisiert und mit neuen Werkzeugmodulen ausgestattet. Dank dem täglichen Einsatz hochmotivierter Mitarbeiter konnten alle Umbaumaßnahmen während des laufenden Produktionsbetriebes erfolgreich durchgeführt werden. Ob es an Fachkräften mangelt? Markus Leeb: „Nein, wir finden weiterhin gute Leute. Es wird immer solche und solche geben. Aber wir selektieren stark. Wir brauchen gute Mitarbeiter.“

Andrea Dörfler hat die Lehre als Oberflächentechnikerin erfolgreich abgeschlossen und ist somit Kärntens erste Pulverbeschichterin.

Andrea Dörfler hat die Lehre als Oberflächentechnikerin erfolgreich abgeschlossen und ist somit Kärntens erste Pulverbeschichterin. - © LEEB

Erste Pulverbeschichterin Kärntens

Die Firma Leeb Balkone beschäftigt derzeit 200 Mitarbeiter an den Standorten Gnesau und Krumpendorf und ist weiter auf der Suche nach Fachkräften. Aktuell gibt es freie Stellen für technische Zeichner und Facharbeiter, insbesondere für Tischler und Schlosser. Großer Wert wird auf die Ausbildung des eigenen Fachpersonals gelegt. So bietet das Unternehmen als einer der wenigen Betriebe in Kärnten die Lehre zum Oberflächentechniker an. Das relativ neue Berufsfeld kann bei Leeb mit dem Schwerpunkt Pulverbeschichtung erlernt werden. Im Frühjahr 2018 absolvierte die Mitarbeiterin Andrea Dörfler erfolgreich die Lehrabschlussprüfung und ist somit Kärntens erste Pulverbeschichterin.

Schlagwörter:
Kommentare laden