Zum Thema:

08.04.2018 - 17:00Sebastian Isepp im Museum in Nötsch04.04.2018 - 11:49Jugendrat sucht Nachwuchs­künstler27.03.2018 - 11:29Der Kärntner „Oscar“ geht an eine Villacherin13.03.2018 - 19:48Konzertabend in Villach
Leute - Villach
© Roland Summer/Christina Wiese

Keramikausstellung

„Heimspiel“ im Dinzlschloss

Dinzlschloss – Die Ausstellung "Heimspiel" im Dinzlschloss findet anlässlich des Keramik-Schwerpunktes in Villach, zeitgleich mit dem 29. Alpen-Adria-Keramikmarkt, statt. Gezeigt werden zwei sehr künstlerische Positionen zeitgenössischer Keramik.

 2 Minuten Lesezeit (340 Wörter)

Nach mehreren Ausstellungen von Roland Summer und Christina Wiese im Ausland gibt es nun endlich wieder einmal ein „Heimspiel“ des in Velden am Wörthersee schaffenden Künstlerpaares.

Keramikausstellung

Roland SUMMER – Christina WIESE  „HEIMSPIEL“

Vernissage am Donnerstag, 24. Mai 2018
19.00 Uhr Dinzlschloss
Villach, Schloßgasse 11
Ausstellung bis 22. Juni 2018
Öffnungszeiten Dinzlschloss: Mo.- Do. 8 – 12 u. 13 – 16 Uhr, Fr. 8 – 12 Uhr


Mehr über Roland Summer

Roland Summer (1955), kam vor über dreißig Jahren über den Umweg der Architektur zur Keramik. Seine in Aufbautechnik hergestellten und polierten Gefäßobjekte verbinden keramische Techniken verschiedener Kulturen wie die „terra sigillata“ des Mittelmeerraumes mit der Rakutechnik zu einer eigenständigen Formensprache, die archaisch anmutenden Gefäße hervorbringt.

Roland Summer kann auf zahlreiche Preise und Ausstellungen in über dreißig Ländern verweisen. Seine Werke sind in vielen namhaften Sammlungen und Museen vertreten. Seine Ausstellungtätigkeit zieht sich über den gesamten Erdball vom Iran nach Indien, China, Taiwan, Korea, Japan, Australien, USA, Ägypten und Europa. Er blickt auf zahlreiche Auszeichnungen und Preise zurück, z.B. den Bayrische Staatspreis den er 2008 in München verliehen bekam. Seit 2007 ist er auch Mitglied der Internationalen Akademie für Keramik AIC Genf.

Mehr über Christina Wiese

Christina Wiese (1956), stammt aus Norddeutschland und lebt seit 1976 in Österreich. Sie studierte Objektdesign in Münster und Architektur in Graz. In ihrer Keramik widmet sich die Künstlerin mit großer Hingabe und hoher Konzentration perfekt ausgewogenen Formen. Ihre besondere Leidenschaft ist das Kombinieren von Keramik mit kleinen Fundgegenständen. In Ihren Kunstobjekten geht es ihr nicht nur um den ästhetischen Ausdruck, sondern auch um die Geschichten welche die Fundstücke in sich tragen.

Christina Wiese stellt international aus und bekam zahlreiche „Honorable Mentions“ bei Ausstellungen in Kroatien, in der Schweiz und in Portugal sowie einen 2. Preis in Kairo. Christian Wiese hat bereits Europaweit sowie in China, in Korea und Japan ausgestellt.

Info zum Keramikmarkt

Keramik-Aussteller aus ganz Europa präsentieren vom Donnerstag, den 24., bis Samstag, den 26. Mai 2018, wieder qualitativ hochwertiges Kunsthandwerk.

INFOS:           Abteilung für Kultur, T: 0 42 42 / 205-3420

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen