Zum Thema:

22.09.2018 - 10:56Detektiv hielt russischen Ladendieb an22.09.2018 - 09:50Anerkennungs­preis für Heiderose Hildebrand21.09.2018 - 18:17„Parkaktion 15/25“ bald auch in Klagenfurt?21.09.2018 - 16:56Restaurierung Pest­säule: Aktueller Stand
Sport - Klagenfurt
© Sportpark-Klagenfurt

233 Tore ingesamt

ÖFB-Cup-Finale: Zahlen und Fakten

Klagenfurt – Am Mittwoch, den 9. Mai, findet das Finale des ÖFB-Cups in Klagenfurt statt. Es stehen sich die beiden Spitzenteams der zu Ende gehenden Saison gegenüber: FC Red Bull Salzburg und SK Puntigamer Sturm Graz.

 2 Minuten Lesezeit (312 Wörter) | Änderung am 08.05.2018 - 12:41

233 Tore also im Schnitt 3,8 Tore pro Spiel sahen 112.224 Zuseher in den bisher fünf Runden des UNIQA ÖFB Cups.

Bald steht das 100-jährige Jubiläum an

Kurt Svoboda, CEO UNIQA Österreich, kann mit dem Blick auf die kommende Cup-Saison mit einer spannenden Zahl aufwarten: „Seit 1919 gibt es den Fußballcup in Österreich; in der kommenden Saison feiert er sein 100-jähriges Jubiläum. UNIQA, eine Versicherung die übrigens auf eine mehr als 200-jährige Geschichte zurückblickt, freut sich bei diesem Fest in rot-weiß-rot als Hauptsponsor zum zweiten Mal dabei zu sein.“

Rainer Pariasek und Herbert Prohaska melden sich ab 20.15 Uhr in ORF eins live aus dem Wörthersee-Stadion, Kommentator ist Oliver Polzer.

Zahlen & Fakten

Spiele – Verlängerung – Elfmeterschießen
Es gab bisher 62 Spiele. Elf davon gingen in die Verlängerung und fünf wurden überhaupt erst im Elfmeterschießen entschieden.

Karten
Über 200 Mal mussten die Unparteiischen zu einer Karte greifen. Gelbe Karten wurden 195 gezückt. Gelb-rote Karten gab es neun und reine rote Karten wurden fünf gegeben.

Tore – Spielzeit
Insgesamt fielen 233 Tore in 6.000 gespielten Minuten. Das ergibt immerhin einen beachtlichen Schnitt von rund 3,8 Toren pro Spiel.

Die torreichsten Partien
• 1. Runde: Vöcklamarkt vs. Wörgl mit 7:0
• 2. Runde: Deutschlandsberg vs. Salzburg mit 0:7
• Viertelfinale: Salzburg vs. Austria Klagenfurt mit 7:0

Zuschauer
Zuschauerrekord gab es beim Halbfinalschlager Sturm vs. Rapid. Im ausverkauften Stadion in Graz verfolgten 15.750 Fans dieses Spiel live. Insgesamt kamen in den bisherigen fünf UNIQA ÖFB Cup-Runden 112.224 Zuschauer in die heimischen Stadien. Das Finale in Klagenfurt ist fast ausverkauft, also kommen nochmal rund 30.000 Zuseher dazu.

Nur relativ wenig Zuseher waren übrigens in Runde vier dabei, denn da mussten die Mannschaften bei rekordverdächtigen minus 15 Grad aufs Feld laufen.

Top-Torschütze
Der erfolgreichste Torschütze bisher war übrigens einer aus der Ersten Liga: Dario Tadic vom TSV Hartberg traf fünf Mal ins gegnerische Tor.

Kommentare laden