Zum Thema:

14.09.2018 - 19:15„Brand“ in der Schau­brauerei Turmbräu10.09.2018 - 09:59Feuerwehr löschte brennenden Baum01.09.2018 - 18:10Landesfeuerwehr­kommandant als Hauptberuf?30.08.2018 - 17:21Sturm verursachte 15 Einsätze
UPDATE | Aktuell - Klagenfurt
Großflächiger Ölaustritt am Feistritzer Stausee © FF Feistritz im Rosental

Großer Feuerwehreinsatz

Ölaustritt am Feistritzer Stausee

Suetschach – Heute, am Dienstag, den 8. Mai 2018 wurden die Feuerwehren Feistritz im Rosental, Kirschentheuer, Ferlach, Suetschach sowie die Klagenfurter Hauptfeuerwache um 13.47 Uhr zu einem großflächigen Ölaustritt im Feistritzer Stausee im Bereich der Ortschaft Suetschach alarmiert.

 1 Minuten Lesezeit (152 Wörter) | Änderung am 08.05.2018 - 19:55

Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter der FF Suetschach OBI Klaus Furtner und AFK ABI Karl Heinz Mikl wurde auch die HFW Villach mit dem großen Ölwehrpaket angefordert. Zur Zeit (19.30 Uhr) ist der Einsatz noch in vollem Gange, die Boote wurden zu Wasser gelassen und Ölsperren errichtet. Beim Öl handelt es sich um Pandolin, ein Bio-Hydrauliköl für Wasserfahrzeuge.

Arbeitsschiff verlor Öl

Das Arbeitsschiff des Energieunternehmens „VERBUND“ war dort heute nämlich im Bereich des Laufkraftwerkes unterwegs. Die Feuerwehren mussten auf der Drau eine 300 Quadratmeter große Sperre errichten, es bildete sich nämlich ein größerer Ölteppich. Warum das Öl plötzlich austrat, ist nicht bekannt. Gefahr für die Umwelt soll keine bestehen. Die Arbeiten gestalten sich derzeit sehr schwierig, vor allem weil das Wetter schlechter geworden ist.  Neben den Feuerwehren sind auch der Landeschemiker, die Polizei und der Hubschrauber Libelle FLIR vor Ort.

Kommentare laden