Zum Thema:

20.05.2018 - 19:09„Wie ernährt man sich gesund, fit & schlank?“20.05.2018 - 17:41Sucht ihr noch oder wohnt ihr schon?20.05.2018 - 11:11Ab Juli: Post-Tarife werden erneuert20.05.2018 - 10:14Der Plan für die Mega-Investition
Wirtschaft - Villach
Mit Galerie
Die Gewinner unseres Gewinnspieles mit Charly Rieser und Nina Muskari © 5min.at

Nach Umbau:

Das neue Salud Villach eröffnet

Villach – Das mexikanische Restaurant Salud in der Seilergasse wurde umgebaut. Nacho-Fans mussten bis 11. Mai auf die mexikanische Küche verzichten. Jetzt erstrahlt das Salud in neuem Glanz! Wir waren vor Ort.

 2 Minuten Lesezeit (263 Wörter)

„Die Umbauarbeiten sind abgeschlossen. Wir eröffneten heute wieder“, erzählt uns Nina Muskari, die mit ihrem Mann Mario das Lokal seit 2011 betreibt. Auch die Speisekarte erhielt einen neuen Schliff – einige Speisen fallen weg, andere kommen hinzu. „Unsere Saludklassiker wie Wings & Ribs, Nachos und Steaks bleiben aber.“ Außerdem gibt es im Salud Pulled Pork, Thunfischsteak und eine große Auswahl eines weiteren beliebten Klassikers: Tacos. Investiert wurden 50.000 Euro.

Startpunkt: Die Liebe zu Mexiko

Der Vater von Nina Muskari, Charly Rieser, ist in der Gastroszene vielen ein Begriff – u.a. von der Kultkneipe „Flaschl“. Er eröffnete das Salud im Jahre 1996 in der Villacher Seilergasse. „Er hatte schon immer eine Liebe für Lateinamerika und Mexiko und reiste auch oft dort hin“, erzählt uns Nina. „Deshalb entschloss er sich schließlich, in Villach das Salud aufzumachen.“ Die vielen Mexiko-Besuche zeigen sich übrigens in der Speisekarte: Gekocht wird nach Originalrezepten, die auf den Reisen gesammelt wurden.

Das Konzept wurde super angenommen, nur zwei Jahre nach der Eröffnung in Villach durften sich auch Tex-Mex-Fans in der Kärntner Landeshauptstadt auf ein Salud freuen. In Spittal an der Drau und in Wien werden Salud-Lokale auf Franchisebasis betrieben – ein echtes Erfolgsrezept.

2010: Der elterliche Betrieb wird fortgeführt

„Im November 2010 übernahmen mein Mann und ich das Salud in Villach“, erklärt uns Nina. Das Klagenfurter Lokal betreibt weiterhin ihr Vater Charly. Nina studierte in Wien Tourismusmanagement, ihr Mann Mario arbeitete im Le Cabaret in Velden und in der Vernissage in Zürs am Arlberg. Ihr seht: Hier wurde die Gastronomie allen in die Wiege gelegt.

Salud Neueröffnung 2018

Schlagwörter:
Kommentare laden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen