Millionen­investition in Mountainbike-Region in Villach - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

18.08.2018 - 15:17Scharfe Granate in Zimmer gefunden11.08.2018 - 19:01Der Himmel für Biker05.08.2018 - 15:11Schwimmen um das „Blaue Band vom Faaker See“01.08.2018 - 07:2054. Blaues Band vom Faaker See
Sport - Villach
Gute Aussichten für Mountainbiker: Am Faaker See entsteht mit großem planerischem Weitblick und hoher Akzeptanz unter allen Beteiligten eine völlig neue, naturnahe Mountainbike-Infrastruktur. © Tourismusverband Villach

Neue Trails am Faaker See:

Millionen­investition in Mountainbike-Region

Villach – Die Region Villach wird von der internationalen Mountainbiker-Szene zunehmend als neue, attraktive südalpine Destination wahrgenommen und will zu den Top 5 der alpinen Mountainbike-Urlaubsziele aufsteigen. Die Tourismusregion sowie die Tourismusverbände Villach, Finkenstein am Faaker See und weitere Partner ziehen dabei an einem Strang und investieren bis 2022 gemeinsam rund 1,1 Millionen Euro in die Radinfrastruktur rund um den Faaker See.

 4 Minuten Lesezeit (490 Wörter)

Bei der Weiterentwicklung des Angebotes, das speziell alpine Radler ansprechen soll, haben die Verantwortlichen jetzt ordentlich in die Pedale getreten. Neben dem Bau von neuen naturnah gestalteten Bergabfahrten, so genannten Trails, wie zum Beispiel dem Übungsgelände „areaONE“ auf dem Villacher Kumitzberg oder einigen Abfahrten in den Karawanken, wie dem Kopein-Trail, dem vor wenigen Tagen eröffneten Shorty-Trail oder dem neuen Samonigg-Trail, punktet die Region auch mit grenzüberschreitenden Raderlebnissen wie der Tour 3 über die Karwanken nach Slowenien und über Italien wieder retour. Ständiger Begleiter der neuen Bergradtouren ist der türkisblaue Faaker See.

„Bikerszene wird auf Villach aufmerksam“

In der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See wurde vor zwei Jahren mit Andreas Holzer das Erlebnisraummanagement-Team erweitert. Holzer kümmert sich hauptsächlich um die Entwicklung der Mountainbike-Projekte und die gesamte Servicekette. „Die internationale Bikerszene ist schon auf uns aufmerksam geworden und etabliert sich mittlerweile bereits zu einer nächtigungsrelevanten Gästegruppe, die nun bei uns in Zukunft nahezu ganzjährig Top-Routen in zunehmender Zahl vorfinden wird“, betont Holzer. Radgäste werden auch online über das neue Infoportal www.lake.bike auf die Vorzüge des regionalen Radgenusses und auf alle Routen aufmerksam gemacht.

Beim Baumgartnerhof wird schon gebaggert. Tourismusverbände, Grundeigentümer und Biker ziehen bei den Projekten mit Vertretern aller Interessengemeinschaften an einem Strang. - © Tourismusverband Villach

Biken im ehemaligen Schigebiet!

Bei der Entwicklung neuer Mountainbike-Angebote schalten die Region Villach sowie die Tourismusverbände Villach und Finkenstein am Faaker See jetzt einen Gang höher. In den nächsten Monaten wird das Angebot durch neue Strecken im ehemaligen Schigebiet „Baumgartnerhöhe“ bei Finkenstein erheblich erweitert. Hier entsteht derzeit ein komplett neuer Enduro-Trail. Seit einigen Tagen gestalten Bagger das Gelände. „Hier arbeiten Region, Tourismusverbände, die Marktgemeinde Finkenstein und die Grundeigentümer eng zusammen – nur gemeinsam können wir erfolgreich sein“, unterstreicht die Obfrau des Tourismusverbandes Finkenstein am Faaker See, Michaela Tiefenbacher.

Neue Raderlebnisse für Kinder und Familien

Während in den Karwanken rasante Abfahrten für Anfänger, Fortgeschrittene und Profi-Mountainbiker entstehen, werden im Großraum Faaker See auch kleine Routen für Kinder, Jugendliche und Familien angedacht. Auf kleinen Parcours radeln Kids durch Rinnen und Wellen und können so ihre Geschicklichkeit trainieren. „Alle berührten Grundeigentümer werden bereits im Planungsvorfeld vollumfänglich in die Projekte eingebunden – denn nur gemeinsam enstehen die besten Trassenführungen und eine hohe Akzeptanz bei Besitzern, Jägerschaft und allen Interessensgemeinschaften“, weiß Gerhard Stroitz, Vorsitzender des Tourismusverbandes Villach.

Region Villach als Mountainbike-Destination

„Die Tourismusregion Villach hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2022 zu den Top 5 der alpinen Mountainbike-Destinationen aufzusteigen“, sagt Georg Overs, Geschäftsführer der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See. Insgesamt investieren die Region Villach sowie die Tourismusverbände Villach und Finkenstein am Faaker See und weitere Partner über 1,1 Millionen Euro in den naturnahen Mountainbike-Ausbau rund um den Faaker See. Ein Drittel der Investitionen soll über Landesförderungen und EU-Fördermittel aufgebracht werden.

Kommentare laden