Zum Thema:

15.07.2018 - 08:11LKW verlor auf A2 Diesel07.07.2018 - 18:07Polizei rettet Rehkitz aus Tunnel05.07.2018 - 15:49Unterflurtrasse Trettnig ge­sperrt27.06.2018 - 14:23Nordumfahrung wird baustellenfrei
Aktuell - Villach & Klagenfurt
Auch auf der Karawankenautobahn wird es sich stauen © 5min.at

Am Pfingstwochenende:

Hier müsst ihr mit Stau rechnen

Klagenfurt Villach – Pfingsten steht vor der Tür und es ist laut Ö3-Verkehrsredaktion traditionell eines der verkehrsreichsten Wochenenden des Jahres. Viele werden die freien Tage – der Dienstag ist Schulfrei – für einen Kurzurlaub an der oberen Adria nutzen.

 1 Minuten Lesezeit (157 Wörter)

Zusätzlich mischen sich auf den Transitstrecken Urlauber/innen aus Bayern und Baden Württemberg dazu, dort beginnen am Freitag die zweiwöchigen Pfingstferien. Am Freitagnachmittag müssen die Verkehrsteilnehmer/innen auf den Stadtausfahrten der größeren Städte mit Stau rechnen. In Kärnten sieht es wie folgt aus, vor allem am Pfingstsamstag erwartet die Ö3-Verkehrsredaktion ab den frühen Morgenstunden Staus auf den Strecken Richtung Süden:

Situation in Kärnen

In Salzburg und Kärnten, auf der A1, der Westautobahn, zwischen Walserberg und dem Knoten Salzburg; Im Verlauf der A10, der Tauernautobahn, Richtung Villach ist dann immer wieder mit Staus zu rechnen. Außerdem auf der A11, der Karawankenautobahn, vor dem Karawankentunnel, sowie auf der A2, vor den Baustellenbereichen bei Wolfsberg und bei Klagenfurt.

Der Pfingstsonntag fällt erfahrungsgemäß eher ruhig aus. Der Rückreiseverkehr wird sich dann auf den Pfingstmontag und den Dienstag aufteilen, da am Dienstag noch schulfrei ist.

Kommentare laden