Zum Thema:

12.05.2018 - 18:27Erdrutsch: Wurzen­pass wieder frei03.05.2018 - 10:13Mit 70 Fingers Kokain im Körper unterwegs27.04.2018 - 11:20„Bunker­wohnung“ in Waidmannsdorf ausgehoben12.04.2018 - 13:28Gestrecktes „Kokain“ für die Rotlichtszene
Aktuell - Villach
SYMBOLFOTO © fotolia

Kokain im Wert von 10.000 Euro geschmuggelt:

Wurzenpass: Kokain Schmuggler entlarvt

Wurzenpass – Am 15. Mai 2018 wurde bei einem 34-jährigen Slowenen am Grenzübergang Wurzenpass Kokain sichergestellt. Er steht in Verdacht Kokain im Wert von zehntausend Euro nach Österreich geschmuggelt zu haben.

 Weniger als 1 Minute Lesezeit (104 Wörter)

Am Dienstag, den 15. Mai 2018, um 1.30 Uhr, wurde ein 34-jähriger slowenischer Staatsangehöriger bei der Einreise nach Österreich am Grenzübergang Wurzenpass einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Diese wurde von Beamten der Polizeiinspektion Thörl-Maglern, der Diensthundestaffel Klagenfurt und des Kriminalreferats des Stadtpolizeikommandos Villach vollzogen.

Kokain im Wert von zehntausend Euro geschmuggelt

Im Fahrzeug konnten 70 Gramm Kokain vorgefunden und sichergestellt werden. Der 34-jährige Mann steht im Verdacht bei regelmäßigen Fahrten Kokain im Wert von mehreren zehntausend Euro nach Österreich geschmuggelt haben. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Klagenfurt in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert. Weitere Ermittlungen zu etwaigen Abnehmern werden noch getätigt.

Kommentare laden