Zum Thema:

09.12.2018 - 20:01Fels umgekippt: Klagenfurter erlag Verletzungen08.12.2018 - 16:47Villacher übersah PKW in Klagenfurt08.12.2018 - 15:06Gratulation zum 100. Geburtstag07.12.2018 - 18:41Einbrecher durchwühlten Wohnhaus
Politik - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Im Lakeside Spitz

Digitalisierungs­kongress 2018

Klagenfurt – Am kommenden Mittwoch, dem 30. Mai 2018, findet der Digitalisierungskongress 2018 im Lakeside Spitz statt. Namhafte Experten und international erfolgreiche Unternehmer sprechen über die Entwicklungen der vergangenen Jahre ebenso wie über zukünftige Technologien.

 1 Minuten Lesezeit (209 Wörter) | Änderung am 26.05.2018 - 13:31

Keynotespeaker des Digitalisierungskongresses sind der Kärntner Stefan Lederer, CEO von Bitmovin, Ali Mahlodji, Chief Storyteller und Co-Founder von Whatchado.com und Shermin Voshmgir, Direktorin des Forschungsinstituts für Kryptoökonomie an der WU Wien. Bei den anschließenden Netzwerktreffen stehen die Themen Wirtschaft, Forschung, Digitale Transformation sowie E-Government und E-Tourismus im Mittelpunkt.

LH Kaiser: „Wir sind schon mitten drin“

„Die Digitalisierung kommt nicht erst, wir sind schon mitten drin“, betont LH Peter Kaiser. Umso gezielter und organisierter müsse man den damit einhergehenden Herausforderungen und Chancen begegnen. „Dazu ist es notwendig, und darauf zielen wir mit der Initiative ‚Digitales Jahr‘ ab, dass wir das vorhandene Know-how, bereits vorhandene Möglichkeiten und gesetzte Maßnahmen sichtbar machen, zusammenführen, bündeln, Erfahrungen austauschen und insgesamt weiterentwickeln“, so Kaiser.

Im Fokus stehen verschiedene Aktionsfelder von Infrastruktur, insbesondere Breitbandausbau, Bildung, Wirtschaft, Industrie 4.0, E-Government bis hin zu Tourismus, Gesundheit, Energie und Umwelt, Mobilität oder Landwirtschaft.

Stipendien werden vergeben

Ein Ziel in den kommenden Wochen und Monaten ist es, bereits laufende Aktivitäten und Projekte sowie entsprechende Akteure sichtbarer zu machen, Netzwerkbildungen und die Implementierung digitaler Prozesse anzuregen, Veranstaltungen mit renommierten Fachleuten durchzuführen sowie Stipendien zu vergeben. Gesteuert wird das Netzwerk von Markus Bliem, Leiter der Strategischen Landesentwicklung, und seinem Team.

Kommentare laden