Freier Seezugang bei Schiefling am See in Schiefling - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

08.08.2018 - 14:18Der Wörther­see als Instagram-Star04.08.2018 - 18:3416-Jährige trennt sich Finger ab24.07.2018 - 20:14Seefeeling pur in neuem Spitzenkoch-Bistro19.07.2018 - 20:05Das sind eure Seezugänge
Leute - Klagenfurt
LH Kaiser und LR Gruber eröffneten eine weitere freie und öffentliche Einstiegsstelle in den Wörthersee © LPD/Höher

Auf zum schnellen Sprung in den Wörthersee

Freier Seezugang bei Schiefling am See

Schiefling – Der schnelle Sprung in Kärntens Seen wird in den Sommermonaten immer beliebter. Wer sich nur eine kurze Erfrischung gönnen möchte, für den sind die zahlreichen freien Zugänge an Kärntens Seen ideal. Durch die Initiative von Landeshauptmann Peter Kaiser gibt es an Kärntens Seen bereits 12 freie Einstiegsstellen. Acht bis zehn weitere sollen in diesem Jahr folgen. 

 2 Minuten Lesezeit (303 Wörter)

Neuer Standort wurde eröffnet

Einer der neuen Standorte liegt in Schiefling am See und wurde kürzlich von Kaiser und Landesrat Martin Gruber eröffnet: „Der Wörthersee ist über unsere Grenzen hinaus für seine Schönheit und seine Wasserqualität bekannt. Wir möchten den Kärntnerinnen und Kärntnern die Möglichkeit bieten, sich schnell und kostenlos im Wörthersee zu erfrischen. Unsere Seen sollen für die Allgemeinheit erlebbar sein, dafür sind die geschaffenen öffentlichen Seezugänge genau richtig“, erklärte Kaiser.

Projekt wird zahlreich unterstützt

Straßenbaureferent Landesrat Gruber steht voll und ganz hinter dem Ansinnen des Landes, Seezugänge für die Allgemeinheit zu öffnen: „Es ist eine klare Aufgabe der Politik, den freien Blick auf und den freien Zugang zu Kärntens Seen für die Bevölkerung und vor allem auch die nächste Generation zu erhalten. Ich werde dieses Projekt daher sehr gerne gemeinsam fortführen und unterstützen, durch die Bereitstellung geeigneter Flächen und die bauliche Umsetzung durch die Straßenmeistereien.“

Unterstützung findet der neue Seezugang auch in Schieflings Bürgermeister Valentin Happe, der bei der Eröffnung der Einstiegsstelle ebenso vor Ort war: „Es ist positiv, dass die freien Seezugänge von Seiten des Landes publik gemacht werden. Es ist eine Chance für die Allgemeinheit, den Wörthersee frei nutzen zu können“, so Happe.

Auch Städte- und Gemeindebund ist beteiligt

An der Aktion beteiligt sind auch die Österreichischen Bundesforste sowie der Städte- und Gemeindebund. Die Zugänge werden von der Österreichischen Wasserrettung mit Rettungsringen ausgestattet und sind mit einer Haftpflichtversicherung versehen. Weiters wird mit der betreffenden Gemeinde eine Vereinbarung betreffend Pflege abgeschlossen. Wie alle anderen bisher freigegebenen Zugänge ist auch dieser Seezugang auf der Homepage www.ktn.gv.at/freierseezugang zu finden.

Kommentare laden