Zum Thema:

22.06.2018 - 12:15Sonnenbrillen für den guten Zweck22.06.2018 - 11:56Schrotthandel muss zusperren21.06.2018 - 17:33Klagenfurt: Fahr­rad ge­stohlen21.06.2018 - 16:12Insolvent: MTC Dental Technik GmbH
Aktuell - Klagenfurt
Im Hülgerthpark steht die kranke Buche, die im Laufe des Juni gefällt werden soll. © 5min

Im Hülgerthpark:

Kranke Buche muss gefällt werden

Klagenfurt – Auch Bäume können krank werden. Bevor von diesen Bäumen eine Gefahr für andere Bäume oder Spaziergeher ausgeht, müssen sie entfernt werden. Dieser Fall tritt auch bei einer großen, alten Buche im Hülgerthpark ein.

 1 Minuten Lesezeit (167 Wörter)

Die Experten der Abteilung Stadtgarten mussten bei der Buche im Hülgerthpark einen Befall mit Brandkrustenpilz feststellen. Dieser Pilz zählt zu den gefährlichsten Baumpilzen. Durch den Brandkrustenpilz werden die Bäume so geschädigt, dass sie eine erhebliche Gefahr für die Verkehrssicherheit sind. Die Buche im Hülgerthpark muss daher im Laufe des Monats entfernt werden.

Fäule von innen

Bäume mit Brandkrustenpilz können noch dicht belaubt sein und so nach außen noch gesund wirken. Wie die Stadtgärtner erläutern, erzeugt der Pilz eine intensive Fäule im Wurzelbereich und in der Stammbasis, die sich von dort mehrere Meter in den Stamm hinein und nach oben entwickeln kann. Die Holzzersetzung beginnt meist im zentralen Bereich des Stammes. Die im äußeren Teil der Wurzeln und des Stammes stattfindende Wasser- und Nährstoffversorgung kann dadurch über eine längere Zeit noch gewährleistet sein, Krone und Belaubung wirken gesund, der Baum stürzt aber dann oft dicht belaubt plötzlich um.

Kommentare laden