Zum Thema:

19.10.2018 - 16:57Botschafterin der Re­publik Belarus zu Besuch19.10.2018 - 16:09Darkroom Vernis­sage in Kla­genfurt19.10.2018 - 15:25Erste Ergebnis­se der Lärm­schutz-Fach­tagung19.10.2018 - 15:04Unbekannter Täter schlug PKW Scheibe ein
Aktuell - Klagenfurt
Kurzmeldung
SYMBOLFOTO © Pixabay

Klagenfurterin in Betrugsprozess verwickelt

Betrugsmasche: Flugbuchung

Klagenfurt – Am 5. Juni 2018 erstattete eine 54-jährige Frau aus Klagenfurt die Anzeige, dass bisher unbekannte Täter in ihrem Namen Bestellungen bei einem Online-Versandhändler getätigt hätten.

 1 Minuten Lesezeit (149 Wörter)

Die Klagenfurterin erlangte erst durch den Eingang einer Zahlungsaufforderung von einem Inkassobüro in der Höhe von mehr als 1.000 Euro Kenntnis von diesem Bestellbetrug. Die Bestellung durch die unbekannten Täter ist bereits im Februar 2018 erfolgt und die Lieferung hat an eine unbekannte Adresse stattgefunden. Überdies versuchten bisher unbekannte Täter im Februar 2018 einen Betrag von 786,34 Euro von ihrem Konto abzubuchen. In diesem Falle konnte die Buchung durch ihre Bank storniert werden.

Lebensgefährte ebenfalls betroffen

Beim Lebensgefährten der Geschädigten erfolgten ebenfalls im Februar 2018 zwei Abbuchungen in der Höhe von mehreren Hundert Euro. Auch in diesen Fällen konnten die Buchungen rückgängig gemacht werden, wodurch auch in diesen beiden Fällen kein Schaden entstanden war. Bei den drei letztgenannten Buchungen war der Zahlungsempfänger, jeweils ein internationales Reisebüro. Die unbekannten Täter haben in betrügerischer Absicht scheinbar drei Flüge gebucht.

Kommentare laden