Zum Thema:

19.07.2019 - 21:48Auto bleibt auf Dach liegen: Eltern retten einjähriges Kind aus Pkw18.07.2019 - 15:07Ins Klinikum ein­geliefert: Rad­fahrer stürzte mit Renn­rad16.07.2019 - 22:02Auffahrunfall: 72-Jähriger Villacher übersah PKW bei Kreuzung15.07.2019 - 15:47Nach Beziehungs­streit: Fahr­zeug­halterin bleibt auf Schaden sitzen
Aktuell - Klagenfurt
SYMBOLFOTO © 5min.at

Das Fahrzeug kam von der Fahrbahn ab

Unfall: Alkolenker seit 12 Jahren ohne Schein unterwegs

St. Veit an der Glan – Da staunten die Polizisten nicht schlecht. Der Mann aus Klagenfurt kam auf der B92 von der Straße ab. Der Alkotest ergab eine Alkoholisierung. Doch damit nicht genug. Den Führerschein konnte man dem Mann nicht abnehmen, er hat seit 12 Jahren keinen.

 1 Minuten Lesezeit (145 Wörter) | Änderung am 05.06.2018 - 22.06 Uhr

Heute, am 5. Juni, gegen 17.30 Uhr lenkte ein stark alkoholisierte 55-jähriger Mann aus Klagenfurt seinen PKW auf der Görtschitztal-Straße (B 92) in der Gemeinde Brückl, Bezirk St. Veit/Glan und kam dabei von der Fahrbahn ab. In der Folge schleuderte das Fahrzeug quer über die Fahrstreifen und kam anschließend links von der Straße ab. Dabei beschädigte er mehrere Straßenleiteinrichtungen.

Seit 12 Jahren ohne Führerschein auf der Straße

Der Klagenfurter stellte danach den schwerbeschädigten PKW in einer Grundstückseinfahrt ab und verließ zu Fuß die Unfallstelle in unbekannte Richtung. Gegen 18.30 Uhr kehrte er wieder dorthin zurück.

Ein bei ihm vorgenommener Alkomatentest ergab eine starke Alkoholisierung. Die Abnahme seines Führerscheins seitens der Polizei war jedoch nicht möglich, da der Mann  seit 12 Jahre keine Lenkerberechtigung mehr besitzt. Der Klagenfurter blieb bei dem Vorfall unverletzt, wurde aber angezeigt.

Kommentare laden
ANZEIGE