Zum Thema:

18.06.2018 - 10:13St. Veiter Straße wieder komplett befahrbar16.06.2018 - 14:26TEDx­Klagenfurt erntet viel Lob16.06.2018 - 11:30Ziegel versperrten die Keutschacher Straße16.06.2018 - 10:54AMS-Job­börse war voller Erfolg!
Sport - Klagenfurt
© KK

Neue Trainer auf zwei Positionen

Personal­karussell beim KAC dreht sich

Klagenfurt – Das Personalkarussell beim EC-KAC dreht sich fleißig weiter. Christoph Brandner kehrt auf seine ursprüngliche Position als Development Coach zurück, Jarno Mensonen wird Assistant Coach. Das gab der Verein heute bekannt.

 2 Minuten Lesezeit (338 Wörter)

Im Trainerstab des EC-KAC gibt es nach der Ernennung von Petri Matikainen zum Head Coach weitere Veränderungen. Christoph Brandner, der in der abgelaufenen Saison 2017/18 als Assistant Coach arbeitete, kehrt wieder in seine Position als Development Coach zurück, die er bei den Rotjacken bereits von 2014 bis 2017 bekleidete.

Schnittstelle zwischen Nachwuchs und Profis

Der 42­-Jährige verantwortet damit wieder die im Sinne der nachhaltigen Entwicklung des Vereins zentrale Schnittstelle zwischen Nachwuchs- und Profibereich. Gemeinsam mit Dieter Graf-Neureiter wird Christoph Brandner auf individueller Ebene mit den größten Talenten in der Organisation arbeiten, wobei der Fokus auf die am Beginn ihrer Profilaufbahn stehenden Athleten im Farmteam des EC-KAC und deren Übergang in die Kampfmannschaft liegt. Grundsatz dieser Arbeit im Development-Bereich ist ein ganzheitlicher Ansatz, der sowohl Aspekte der Entwicklung am Eis als auch abseits davon beinhaltet. Der Wirkungsbereich von Christoph Brandner erstreckt sich damit auch weiterhin bis in die Kampfmannschaft hinein.

Jarno Mensonen wird Assistant Coach

Neuer Assistant Coach in der Kampfmannschaft der Rotjacken wird Jarno Mensonen. Der Finne kam 2008 als Co-Trainer des HC Innsbruck in die Erste Bank Eishockey Liga, seit 2009 arbeitete er durchgehend als Head Coach: Zunächst bei den freiwillig in die Nationalliga abgestiegenen Tirolern, danach in Italien (HC Eppan Pirates, HC Gherdüina) sowie in seiner Heimat Finnland (Imatran Ketterä). Der heute 47-jährige Trainer wechselt nun wieder ins zweite Glied und wird beim EC-KAC im kommenden Spieljahr 2018/19 Head Coach Petri Matikainen in seiner Tätigkeit unterstützen.

Reinhard Divis verlässt die Rotjacken

Dem zukünftigen Trainerstab der Klagenfurter nicht mehr angehören wird hingegen Reinhard Divis. Österreichs einstmals erster Legionär in der NHL fungierte in den vergangenen drei Saisonen als Goaltending Coach des EC-KAC und baute parallel dazu das Torhüter-Ausbildungsmodell der Organisation auf. Sein mit Ende der Saison 2017/18 ausgelaufener Vertrag wird seitens des Klubs nicht mehr verlängert, der EC-KAC bedankt sich bei Reinhard Divis für seine wertvolle und geschätzte Arbeit in den vergangenen drei Jahren und wünscht ihm und seiner Familie für die Zukunft alles Gute.

Schlagwörter:
Kommentare laden