Sonnwendfeiern in Villach in Villach - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

18.08.2018 - 15:17Scharfe Granate in Zimmer gefunden18.08.2018 - 14:30Feuerwehr rettet Kind aus Wohnung18.08.2018 - 09:312. Draustadt Frauenlauf17.08.2018 - 16:50Winterurlaub wird im August beworben
Leute - Villach
SYMBOLFOTO © pixabay

Am Donnerstag den 21. Juni 2018:

Sonnwendfeiern in Villach

Villach – Am Donnerstag, dem 21. Juni 2018, ist die Sonnenwende. Das bedeutet, es herrscht der längste Tag und die kürzeste Nacht des Jahres. Natürlich dürft ihr euch auch in diesem Jahr wieder auf zahlreiche Sonnwendfeiern freuen. Wir haben alle Termine für Villach auf einem Blick.

 2 Minuten Lesezeit (282 Wörter)

Sonnwendfeiern gehören ins Pflichtprogramm. Die Vorbereitungen dazu sind schon seit Wochen in vollem Gange. Wir zeigen euch, wo ihr eines der vielen Feuer bestaunen könnt.

  • FF Völkendorf
    Ort: St. Johanner Kircherl
    Wann: Donnerstag, 21. Juni, 19.00 Uhr
  • Bauerngman Villach
    Ort: Gasthof Genottenhöhe, Villach
    Wann: Donnerstag, 21. Juni, 19.00 Uhr
  • Landjugend Stockenboi
    Ort: „Staberfeld“, Goldeckstraße, Hochegg/Stockenboi
    Wann: Freitag, 22. Juni, 20.00 Uhr
  • Gesangsverein und Jagdhornbläser
    Ort: Pöllinger Hütte, Pölling 18, Treffen
    Wann: Donnerstag, 21. Juni, 18.00 Uhr
  • Sonnwendfeier auf der Genottehöhe
    Ort: Genottehöhe Villach, Genottehöhe Str. 40
    Wann: Donnerstag, 21. Juni, 20.15 Uhr
  • Trachtengruppe Faaker See – St. Niklas
    Ort: St. Niklas
    Wann: Donnerstag, 21. Juni, 18.30 Uhr
  • Verein Historisches Warmbad –  ökumenische Sonnwend-Messe
    Ort: Frühchristliche Kirche am Tscheltschnigkogel (Ort nur mit festem Schuhwerk erreichbar)
    Wann: Donnerstag, 21. Juni, 17 Uhr

Ihr habt noch eine Sonnwendfeier für uns? Dann teilt sie uns über Facebook oder redaktion@5min.at mit. Wir ergänzen sie gerne.

Hintergrundwissen

Schon seit tausenden von Jahren kommt der Sonnenwende eine besondere Bedeutung entgegen. Sie wird in vielen Ländern als Beginn des Sommers gesehen. Bereits der Turm von Jericho aus dem 9. Jahrtausend v. Chr. und natürlich die weltbekannte steinzeitliche Kultstätte Stonehenge deuten auf die Kenntnis der Sommersonnenwende hin. In Stonehenge findet auch die größte Sonnwendfeier Europas statt.

Den Tag der Sommersonnenwende gilt seit je als mystischer Tag und war weit verbreitet. Bräuche und Rituale zur Wende sollten die Götter gnädig stimmen und gute Ernten herbeiführen. Sonnenwendfeste hatten vor allem in den germanischen, nordischen, baltischen, slawischen und keltischen Religionen einen festen Platz. Der Kirche waren die heidnischen Feiern lange Zeit ein Dorn im Auge und sie versuchte sie zu bekämpfen.

Kommentare laden