Zum Thema:

17.12.2018 - 10:14Tausende Bäume für das schönste Fest im Jahr16.12.2018 - 14:11Diebe machten sich an Außen­spiegeln zu schaffen15.12.2018 - 19:54Brand im Keller während Weihnachts­feier15.12.2018 - 19:08Nach Schi­unfall: Zeuge leistete sofort Erste Hilfe
Wirtschaft - Klagenfurt
Alexander Mann, Marko Haschej (Kurator), LR Zafoschnig, Peter Weidinger und Stefan Weder.
Alexander Mann, Marko Haschej (Kurator), LR Zafoschnig, Peter Weidinger und Stefan Weder. © Büro LR Zafoschnig

Motor der Innovationskraft

TEDx­Klagenfurt erntet viel Lob

Klagenfurt – Hochkarätige Inputs, Ideen und Mut für wirtschaftliche Innovationen: Die Innovationskonferenz TEDxKlagenfurt erhielt heute bei viel Lob beim Besuch des Wirtschaftsreferenten Ulrich Zafoschnig.

 3 Minuten Lesezeit (458 Wörter) | Änderung am 16.06.2018 - 16:24

„Innovationskraft, Kreativität und mutige Ideen sind der Nährboden für wirtschaftlichen Erfolg und Grundlage für einen starken Wirtschaftsstandort, der von neuen Unternehmen lebt, die die Arbeitsplätze von morgen sichern. Die Förderung von kreativen Köpfen und Startups sind Zukunftsinvestitionen in den Wirtschaftsstandort Kärnten“, so Landesrat Ulrich Zafoschnig, der heute, Samstag, zum ersten Mal in seiner neuen Funktion als Wirtschaftsreferent zu Gast bei der Innovationskonferenz TEDxKlagenfurt war. Diese Tagung, bei der sowohl die Inhalte als auch die Sprecher bis zuletzt geheim gehalten werden, ging heuer bereits zum 6. Mal in Klagenfurt erfolgreich über die Bühne und stand unter dem Motto „TRUST“. Das Wirtschaftsreferat des Landes Kärnten unterstützte auch dieses Jahr die Veranstaltung.

TEDx als Impulsgeber

„Besonders für heimische Jungunternehmer aus der Startup-Szene bietet die TEDxKlagenfurt Ideen und Inspiration, die Mut zur Innovation und zur Unternehmensgründung liefern. Der Ideenkongress bietet aber auch der heimischen traditionellen Wirtschaft neue Perspektiven und Antworten für künftige Herausforderungen“, wies Zafoschnig auf den Stellenwert der TEDxKlagenfurt hin. Die TEDx sei ein Impulsgeber für das gesamte Bundesland und auch ein wichtiges Signal für junge Kärntnerinnen und Kärntner, damit diese den Fokus wieder stärker auf das Heimatbundesland legen, um hier ihre Erfolgsgeschichte zu verfassen. Jungunternehmer, Gründer und Startups seien Grundlage dafür, dass sich die traditionelle Wirtschaft weiterentwickeln kann.

Startups kennen keine Grenzen

„Sie sind, und das zeigen andere Länder eindrucksvoll vor, auch ein Standortfaktor, der gerade für junge Menschen eine Perspektive bringt, nicht in die Ballungszentren abzuwandern, sondern auch im ländlichen Raum wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Startups kennen keine Grenzen, weder im Kopf noch auf der Landkarte“, so Zafoschnig. Vertrauen sei Basis jeder zwischenmenschlichen Beziehung, unabhängig vom soziokulturellen, politischen oder ökonomischen Kontext.

„Jede zwischenmenschliche Interaktion setzt Vertrauen voraus. Besonders bei Unternehmensgründungen ist ein hohes Maß an Vertrauen notwendig, in erster Linie in den Standort, in das Produkt, in die Kunden und schließlich in den Erfolg des Unternehmens. Ohne Vertrauen in unternehmerische Vorhaben, würde keine Wirtschaft stattfinden“, so Zafoschnig. Das Land habe die Aufgabe, die besten Voraussetzungen für die Unternehmer zu schaffen und den Wirtschaftsstandort so unternehmerfreundlich wie möglich zu machen.

Über TEDx

Die TEDxKlagenfurt ist Teil der Konferenz-Serie TED. Diese weltweit organisierten Ideen-Konferenzen laufen nach einem einheitlichen Schema ab. Im Mittelpunkt stehen die sogenannten TED-Talks, 18 minütige Vorträge. Diese werden nach den Events als Video auf YouTube zum Nachschauen zur Verfügung gestellt. Insgesamt acht TEDx-Konferenzen gibt es in Österreich. Als Plattform für international renommierte Speaker konzipiert, bringe der ehrenamtlich arbeitenden Verein TEDxKlagenfurt jährlich Vortragende aus unterschiedlichsten Bereichen, wie Wirtschaft, Innovation, Technologie, Wissenschaft und der Kunst nach Kärnten.

Infos unter www.tedxklagenfurt.com

Kommentare laden