Zum Thema:

16.07.2018 - 10:22Gratis WLAN für ein vernetztes Klagenfurt16.07.2018 - 07:48Zu Unrecht beschuldigter Somalier wurde aggressiv15.07.2018 - 11:39Eine Bühne für die Jugend15.07.2018 - 11:18Swinger: „Hier sind wir alle nackt und frei!“
UPDATE | Aktuell - Klagenfurt
Durch das große Aufgebot an Einsatzfahrzeugen, kam es im Bereich des Einsatzes zu Verkehrsbehinderungen. © 5min.at

Wohnungsbrand in Klagenfurt:

Verbranntes Essen sorgt für Großeinsatz

Bäckergasse – Heute Mittag kam es im Stadtgebiet von Klagenfurt zu einem Feuerwehreinsatz, bei dem die Berufsfeuerwehr, die Hauptwache Klagenfurt und die FF St. Georgen im Einsatz standen. Ersten Meldungen zufolge wurde eine Person verletzt.

 1 Minuten Lesezeit (128 Wörter)

Kurz nach 11 Uhr ertönten in Klagenfurt heute, dem 18. Juni, die Sirenen. Zahlreiche Einsatzkräfte rückten in die 8. Mai-Straße aus, um dort einen Wohnungsbrand zu löschen. Ein Vollbrand der Wohnung, wie in ersten Medienberichten suggeriert, wurde seitens der Feuerwehr nicht bestätigt. Grund für den Alarm war auf dem Herd verbranntes Essen. Eine Person wurde auch unbestimmten Grades verletzt. Die Wohnung war stark verraucht. Der Einsatz sorgte im Bereich der Kreuzung von Adlergasse und 8. Mai-Straße für Verkehrsbehinderungen, da ein Vorbeikommen an den etlichen Einsatzfahrzeugen nicht, oder nur schwer, möglich war.

Im Einsatz standen neben Polizei und Rettung auch die Berufsfeuerwehr, die Hauptwache Klagenfurt und die FF St. Georgen. Im Bereitschaftsdienst stand die Feuerwehr Viktring- Stein/Neudorf sowie die FF St. Ruprecht.

Kommentare laden