Zum Thema:

09.12.2018 - 09:35Fellnasen suchen Kuschelplatz02.12.2018 - 09:37Fellnasen suchen Kuschelplatz25.11.2018 - 09:00Fellnasen suchen Kuschelplatz18.11.2018 - 06:14Fellnasen suchen Kuschelplatz
Leute - Klagenfurt
© TIKO

Bitte Augen und Ohren offen halten:

Babykatze einfach aus dem Auto geworfen

St. Veiter Straße – Man stelle sich das einmal bildlich vor: Ein Auto bleibt stehen, Katze wird aus dem Auto geworfen und das, am helllichten Tag in der St. Veiter Straße.

 1 Minuten Lesezeit (187 Wörter) | Änderung am 19.06.2018 - 10:48

Eine aufmerksame Retterin brachte die Kleine dann ins Tierschutzkompetenzzentrum.

Es ist „Kittenzeit“

Deswegen schreibt das Team auch:  „Wir sind sehr dankbar, dass es Menschen gibt die nicht weg schauen.  Es ist Kittenzeit, bitte haltet die Augen auf und helft uns Leben zu retten. Die Kleine hat den Namen `Snickers´ bekommen und wird jetzt noch eine Weile bei uns bleiben bis wir sie vermitteln dürfen.“ Die Reaktionen und die Empörung auf den Facebook-Post sind natürlich auch nicht ausgeblieben Viele fragen sich, wie kann man das nur machen?

„Knödel“ wurde im Biomüll entsorgt (c) Sonja Wiederström

„Knödel“ wurde im Biomüll entsorgt (c) Sonja Wiederström - © Sonja Widerström

Einfach entsorgt

Was man beim TIKO in Klagenfurt so alles erlebt, ist oft wirklich erschreckend. Vor Kurzem wurde auch der kleine „Knödel“ in einer geschlossenen Biomülltonne in der Klagenfurter Hubertusstrasse gefunden. Seine Retterin hörte ihn leise schreien und ging dem Geräusch nach – bis in die Mülltonne. Dort saß der kleine Kater wimmernd. „Knödel“ dürfte damals erst um die drei Monate alt sein.

 

Kommentare laden