Zum Thema:

17.09.2018 - 10:2630. Jubiläum der Abteilung Entsorgung13.09.2018 - 08:16Villacherin bei Vernissage Grenzenlos15.08.2018 - 11:34Die Mutter im Fokus13.07.2018 - 19:17„Blick von außen“ im Jubiläums­jahr
Leute - Klagenfurt
Kulturreferentin Bürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz mit dem Künstler Wolfgang Semmelrock, dem Reifnitzer Bürgermeister Markus Perdacher und der Vermieterin des Mahlerhäuschens, Felicitas Thun-Hohenstein. © StadtPresse / Bauer

Kunstinstallation von Wolfgang Semmelrock:

Planeten und Klangschalen beim Gustav-Mahler-Häuschen

Maiernigg – Eine Kunstinstallation von Wolfgang Semmelrock lässt alle Kunst-Begeisterten das Gustav-Mahler-Komponierhäuschen in Maiernigg bis 22. Juli auf besondere Weise erleben!

 2 Minuten Lesezeit (322 Wörter)

„Ich habe soeben meine Achte vollendet. Denken Sie sich, dass das Universum zu tönen und klingen beginnt. Es sind nicht mehr menschliche Stimmen, sondern Planeten und Sonnen, welche kreisen …“ schrieb Gustav Mahler an seinen Freund, den Dirigenten Willem Mengelberg. Dieser Satz und die ursprüngliche Nutzung des Mahlerhäuschens als Ort der Inspiration gaben Wolfgang Semmelrock den Anstoß für sein Kunstprojekt im Wald rund um das Mahlerhäuschen in Maiernigg. Hierfür lässt der Künstler, der in Wien und Chicago lebt und arbeitet und seine Wurzeln in der Architektur hat, fünf aufblasbare, durchsichtige Objekte, die Planeten repräsentieren, und zwei Klanghelme um das Zentrum Komponierhäuschen kreisen.

Planeten sollen Inspiration sichtbar machen

Die Klangobjekte sind wie Föhnhauben installiert, um ein ganz persönliches Klangpanorama mit Fragmenten aus Mahler-Kompositionen mitten in der Natur erleben zu können. Die Planeten stehen für besondere Werke Mahlers. Das Komponierhäuschen, so beschreibt Semmelrock seine Absicht, ist der „Sendeort der Inspiration und die Planeten machen diese sichtbar und tragen sie nach Aussen. Der Kunstraum erweitert sich zu einem Klang- und Erfahrungsraum, in dem Musik, Astronomie, Kunst und Natur den kreativen Entstehungsprozess nachvollziehbar machen.“

Semmelrocks fernöstlich inspirierte Kunst

Semmelrocks Kunst (Malerei und Objektkunst) entsteht vorwiegend im Industriehallen-Ambiente und ist stark von asiatischen Momenten inspiriert (fernöstliche Spiritualität, Zen-Meditation, chinesische Kalligraphie). Bekannt wurde er unter anderem durch seine zeninspirierten „One-stroke“, Paintingperformances am ZhouB Art Center Chicago oder seine „AufBlasBar“ in einem Wiener Café.

Die Installation PlanetenKlang ist vom 5. bis zum 22. Juli, jeweils zu den Öffnungszeiten des Komponierhäuschens (Do-So von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr) zu sehen. Das Gustav-Maler-Komponierhäuschen wird von der Stadt Klagenfurt, dem Land Kärnten und der Gemeinde Reifnitz finanziert.

Termine:

  • Do 5. Juli | 10.00 | Eröffnung
  • So 7. Juli | 11.00 bis 12.00 | Gustav Mahlers Geburtstag
  • So 15. Juli | 11.00 bis 12.00 | PlanetenZeichnen
  • Sa 21. Juli | 11.00 bis 12.00 | Lesung aus Projektnotizen
  • So 22. Juli | 12.00 bis 13.00 | Ausklang der Planeten

Der Künstler ist bei den Terminen anwesend

Kommentare laden