Zum Thema:

11.07.2018 - 16:01Task Force für Drogenproblem02.07.2018 - 16:57Mann züchtet Cannabis auf Balkon29.06.2018 - 14:48Lehrlinge und Drogen19.06.2018 - 10:34Schlag gegen den Straßendrogen­handel
Aktuell - Villach
© pixabay

Mit Luftdruckpistole umhergeschossen

Frau entgeht knapp „Kopfschuss“

Villach-Auen – Am 09. Juli, gegen 19.40 Uhr, saß ein Ehepaar auf einer Bank im Garten ihres Anwesens in Villach-Auen, als sie plötzlich einen Knall hörten. Die Gattin bemerkte auch, dass etwas an ihrem Kopf vorbeigeflogen war. Die Polizei wurde verständigt.

 1 Minuten Lesezeit (175 Wörter)

Das Ehepaar konnte auf dem Balkon einer Wohnung des gegenüberliegenden Wohnhauses vorerst drei Personen wahrnehmen. Nach kurzer Zeit erschien eine weitere Person am Balkon, diese hielt offensichtlich eine Pistole in der Hand. Alle Personen entschuldigten sich mehrmals für den Vorfall. Das Ehepaar verständigte daraufhin die Polizei.

Wahllos geschossen

Bei Eintreffen der Beamten hatten bereits alle Personen die Wohnung verlassen. Der Mieter der Wohnung, ein 19-jähriger Mann, konnte telefonisch erreicht werden und kam zur Wohnung zurück. Er gab an, dass er sich mit drei weiteren Personen in der Wohnung aufgehalten habe, als plötzlich einer eine Luftdruckpistole hervor holte und damit einmal wahllos einen Schuss abgab. Von dieser Person kenne er lediglich den Vornamen.

Kokain übergeben

In der Wohnung wurde eine Nachschau durchgeführt, wobei der Mieter freiwillig eine Dose mit ca. zwei Gramm Kokain den Beamten übergab. Bei der weiteren Nachschau mit einem Diensthund konnten in der Wohnung mehrere Suchtgiftutensilien vorgefunden werden. Weitere Ermittlungen werden noch durchgeführt. Die Verdächtigen werden nach Abschluss der Erhebungen der Staatsanwaltschaft Klagenfurt angezeigt.

Schlagwörter:
Kommentare laden