Zum Thema:

16.09.2018 - 11:52Man trägt Stadtplan27.06.2018 - 09:16Fix: Neuer Pop-up-Store eröffnet in Innenstadt27.06.2018 - 09:11Satte Rabatte bei Plessins Oakley Shop26.06.2018 - 08:04Eine neue Runde Pop-Up-Stores
Wirtschaft - Villach
Oliver Hönlein: "Unternehmergeführte Geschäfte funktionieren dann gut, wenn du selbst im Laden bist." © KK

Neuer Pop-Up-Store:

„Man muss neue Wege gehen!“

Villach – Villachs Modeunternehmer Oliver Hönlein kann sich freuen, denn seit letzten Freitag ist sein neuer Pop-Up-Store in der Villacher Innenstadt "der" Fashion-Hot-Spot geworden. Er punktet mit einem stylischen Shopkonzept und über 80 verschiedenen Designermarken. Für Hönlein steht fest: "Geht man neue Wege, kann man in der Innenstadt gute Geschäfte machen!"

 3 Minuten Lesezeit (404 Wörter) | Änderung am 11.07.2018 - 19:37

Der 43-jährige Modeunternehmer hat sein Pop-Up-Designer-Outlet letzte Woche zum Zeugnistag eröffnet und sorgt damit für frischen Wind in Villachs Innenstadt. „Ich gebe uns eine römische Eins“, lacht Hönlein. „Wir haben mit einem guten Auftakt gerechnet, nunmehr sind wir aber selbst überrascht und erstaunt wie extrem gut der Start war.“

Neben ansprechenden Eröffnungsangeboten findet hier das Shoppingherz, alles was es braucht: Von den Markenjeans über trendige Sommerkleider bis hin zu sportlich-eleganten Shirts – es ist für jeden etwas dabei. Über 80 verschiedene Designermarken wie beispielweise Diesel, Replay, Canada Loose, Geox, Liu Jo, Pepe Jeans, Guess, Rich & Royal, Blauer bis hin zu Ragwear hält Hönlein parat.

„Man muss selbst im Laden stehen!“

Schon seit 10 Jahren betreibt Hönlein neben dem kürzlich eröffneten Pop-Up-Store seinen TREND-STORE, ebenso ein Modemekka. „Die Eröffnung des Outlets zum 10-jährigen Jubiläum war quasi mein Jubiläumsgeschenk“, schmunzelt der erfolgreiche Modehändler. Hönlein steht wie auch seine Frau Chantal selbst in den Geschäften und weiß: „Unternehmergeführte Geschäfte funktionieren dann gut, wenn du selbst im Laden bist. In der heutigen Zeit, geht das ja nicht mehr anders. So hat man die Chance auf einem hart umkämpften Markt zu reüssieren!“ Ausgleich für die aktive Familie Hönlein ist vor allem eines: „Sport mit unserem Sohn, das gibt Kraft!“

Gute Geschäfte

Beim Standort Villach sieht Hönlein vieles im Wandel: „In Villach, wie auch anderorts, hat sich in den letzten Jahren einiges verändert. Wir sind hier sicher touristisch ausgerichtet und man muss sich den Gegebenheiten anpassen. Neue Ideen und Konzepte sind gefragt – dann lassen sich gute Geschäfte machen und dies trotz Konkurrenz zum E-Commerce oder den Shopping Centern“. Sein Tipp: „Man muss neue Wege gehen und darf eben nicht zuwarten bis einem vielleicht etwas Besseres passiert.

Neues Projekt in der Schublade

In nächster Zeit könnte es bald sein, dass Hönlein wieder aufhorchen lässt. „Wir haben eine neues Projekt in den Kinderschuhen, dass sich aber über die Kärntner Grenzen hinaus ziehen soll. Den Verwaltungsstandort möchten wir aber in Villach haben. Es wird sich natürlich auch hierbei wieder alles rund um die Mode drehen“, zeigt er sich optimistisch. Übrigens: Das „Pop-up Designer-Outlet“ am Oberen Kirchenplatz (ehemals DM Drogeriefachmarkt) ist vorerst über die Sommermonate bis Mitte September geöffnet.

Kommentare laden