Start des „woodstockenboi“ Festivals! in Stockenboi - 5 Minuten - Nachrichten & Aktuelles

Zum Thema:

17.08.2018 - 07:09Betrunkener stürzt aus Fenster23.07.2018 - 16:37Sautrog­regatta am 11. August15.06.2018 - 18:44PINK LAKE FESTIVAL kommt zurück nach Pörtschach17.02.2018 - 11:00Frontale Kollision beim Skifahren
Leute - Villach
Heute, Freitag, startete das woodstockenboi Festival. © woodstockenboi

Der Geheimtipp unter den Festivals:

Start des „woodstockenboi“ Festivals!

Stockenboi – Wenn am 27. und 28. Juli das mittlerweile 11. woodstockenboi Festival nach einem Jahr der Pause und des Sammelns neuer Ideen von statten geht, wird das sonst so ruhige und beschauliche Stockenboi am Weißensee für ein Wochenende wieder zur Bühne für eines der „größten kleinen“ Festivals in Österreich.

 3 Minuten Lesezeit (367 Wörter)

Trotz der nur maximal 700 Besucher pro Tag hat sich das woodstockenboi seit 2004 zu einem der Geheimtipps in Österreichs Festivalszene entwickelt und muss den Vergleich mit größeren Festivals keinesfalls scheuen. Umgeben von Wald, Wiesen und dem Weißenbach bietet die Naturarena Stockenboi die perfekte Umgebung, um ein entspanntes Wochenende mit Freunden zu verbringen, dem Trubel der Stadt zu entfliehen, einen Abstecher zum wundervollen Weißensee zu machen und natürlich ein abwechslungsreiches und qualitativ hochwertiges Festivalprogramm zu genießen.

Bunt gemischtes Musikprogramm

Das musikalische Programm ist traditionell bunt gemischt: Singer-/Songwriter, Hip Hop, Soul, Rock, Pop und elektronische Musik werden am selben Wochenende wild durchgemixt. Auf insgesamt drei Bühnen dürfen neben etablierten Künstlern auch Newcomer auftreten! Ob die vierfachen Amadeus Award Gewinner 5/8erl in Ehr’n, die aus Israel stammende Noga Erez, die Newcomer Sensation Lijon, die für ein einmaliges Comeback wieder zusammenkommenden Söhne der Liebe, die Villacher Post-Rock Band Mountain oder der nicht nur von den Kritikern gefeierte Paul Plut. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei!

Geheimtipp: Nur wenige wissen von diesem Festival. - © woodstockenboi

Auch die Kultur kommt nicht zu kurz

Nicht nur das musikalische Programm kann sich sehen lassen! Auch das Kulturprogramm abseits der Musik lädt zu einem Besuch ein. Heuer gibt es unter anderem eine Ausstellung von Bildern des Zentrums für Elektronenmikroskopie Graz, Spoken Poetry und Prosafragmente kombiniert mit zeitgenössischer Musik von DODA (Anna-Lena Obermoser und Sarah Dragovic) sowie „singe muse zorn“, eine Neuinterpretation der Ilias dargestellt mit Spielzeugfiguren.

Eintritt nur mit Hut

Außerdem herrscht am Samstag, dem 28. Juli 2018, zu später Stunde im Stadl „Hutpflicht“, wobei denjenigen, die grad keinen Hut dabeihaben, am Nachmittag im Workshop „Hutopia“ die Möglichkeit gegeben wird, sich die Kopfbedeckung für den Abend selbst zu basteln.

Es geht auch anders und es gibt auch Anderes

Unter dem Motto „woodtopia“ möchten der Kulturverein pastART ein Wochenende bieten, das die vorherrschenden Realitäten konterkariert, zum Nachdenken über die gemeinsame Zukunft anregt und Menschen mit verschiedensten Hintergründen zusammenbringt, denn: es geht auch anders und es gibt auch Anderes.

Das Festival geht über zwei Tage. - © woodstockenboi

Kommentare laden