Zum Thema:

20.10.2018 - 14:05F#ck Halloween, J*st Dance19.10.2018 - 17:21Das Theater in der Josefstadt kommt nach Villach19.10.2018 - 15:25Erste Ergebnis­se der Lärm­schutz-Fach­tagung19.10.2018 - 15:24Auf Villachs Straßen wird fleißig gebaut
Aktuell - Villach
© Stadt Villach

Die Tafeln können Leben retten:

Vandalen treten Nicht­schwimmer-Tafeln um

Villach – Derzeit treiben Vandalen am Silbersee ihr Unwesen. Immer wieder werden die Nichtschwimmer-Tafeln umgetreten. Ein Spaß für die Witzbolde. Lebensgefährlich für jene, die tatsächlich nicht schwimmen können. 

 1 Minuten Lesezeit (151 Wörter)

Der Silbersee ist ein beliebter Badesee für die Villacher. Der kleine See ist eine angenehme Auszeit zum sonst so stressigen Leben in der Stadt. Doch seit einigen Wochen gibt es ein großes Problem: „In den vergangenen zwei Wochen wurden die Tafeln, welche die Nichtschwimmerzone markieren, bereits dreimal im See umgetreten,“ erklärt Wolfgang Kofler, Pressesprecher der Stadt Villach.

Die Tafeln retten Leben

Immer wieder müssen die Tafeln neu aufgestellt werden, da sie gesetzlich vorgeschrieben sind. Das erneute Anbringen der Nichtschwimmer-Tafeln gestaltet sich allerdings schwierig, da die Arbeiten im Wasser erledigt werden müssen. „Das bereitet uns allerdings nur geringe Sorgen“, erklärt Kofler und führt weiter aus: „Viel schimmer ist, dass das Fehlen der Tafeln lebensgefährlich für die Nichtschwimmer sein kann.“ Aus diesem Grund wird die Stadt künftig mit Anzeigen reagieren, um ein erneutes Umtreten der Tafeln zu verhindern.

Kommentare laden